Im Derby zwei Punkte verloren

Im brisanten Lokalderby der Fußball-Bezirksliga Rheinland-Ost erkämpfte sich die SG Hundsangen/Obererbach in der Kreisstadt zwar wenigstens einen Punkt, die Elf von Trainer Egid Hannappel steckt aber nach wie vor tief im Abstiegskampf.

TuS Montabaur – SG Hundsangen/Obererbach 2:2 (1:1). Die Gäste legten einen Start nach Wunsch hin, als Sebastian Schneider (7.) per Kopf das frühe 0:1 erzielte. Der Führungstreffer verlieh den Kombinierten aber keine Sicherheit, und mit zunehmender Spieldauer gab die SG das Heft immer mehr aus der Hand. Nach zwei brenzligen Strafraum-Aktionen, in denen Tillmanns im Strafraum zu Fall gebracht wurde (20.) und Denker nur den Innenpfosten traf (28.), kam Montabaur (35.) zum Ausgleich. Nach einem ungehinderten Angriff über die rechte Seite zog Brenner unhaltbar aus 16 Metern zum 1:1 ab. In einer zerfahrenen und immer hektischeren zweiten Hälfte verlor der junge Schiedsrichter Pfeiffer (Altendiez) zunehmend den Überblick. Dem Führungstreffer für die Gastgeber war ein klares Foulspiel an Daniel Hannappel vorausgegangen. Omi nutzte die Verwirrung aus und bugsierte den Ball im zweiten Anlauf über die Linie (65.). Mit dem Rücken zu Wand stehend, kämpfte sich Hundsangen zurück. Nachdem der Referee (72.) wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung dem Treffer von Schneider die Anerkennung verweigert hatte, erzielte der TuS acht Minuten vor Spielende doch noch den Ausgleich durch Sebastian Schneider, der den Ball aus vollem Lauf knallhart ins Netz bugsierte.

Hundsangen/Obererbach: Kraft, Brühl, J. Hannappel, Nildo da Silva, N. Steinebach, Leonardi, Schneider, Kelvin Lima, Pistor (75. Saritas), F. Steinebach, Hürter (30. D. Hannappel) – SR: Pfeifer (Altendiez) – Tore: 0:1 Schneider (7.), 1:1 Brenner (35.), 2:1 Omi (65.), 2:2 Schneider (82.) – Zuschauer: 120.

(fhö)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare