Verstarb nach einer Herzattacke: Dr. Jürgen Gerlach.
+
Verstarb nach einer Herzattacke: Dr. Jürgen Gerlach.

Handball

Die Handballer und der TuS Holzheim trauern um „Doc“ Jürgen Gerlach

  • Marion Morello
    vonMarion Morello
    schließen

Die Nachricht verbreitete sich in Handballerkreisen wie ein Lauffeuer: Dr. Jürgen Gerlach (kurz „Doc“ genannt) verstarb in seinem Heimatort Biebertal bei Gießen im Alter von 74 Jahren an einer Herzattacke. Der angesehene Orthopäde galt als Deutschlands erfolgreichster Frauen-Handball-Trainer und erreichte mit seinem Verein TV Lützellinden drei Europapokalsiege und sieben Deutsche Meisterschaften.

Im Jahr 2011 gab Dr. Jürgen Gerlach auch ein viermonatiges Gastspiel beim TuS Holzheim, dessen Oberliga-Mannschaft er auf die Saison 2011/2012 vorbereitete. Kurz vor Beginn dieser Runde trennten sich dann überraschend die Wege allerdings wieder, da der zeitliche Aufwand letztlich vom „Doc“ nicht zu bewältigen war. Viele Sportler aus dem NNP-Land suchten den Weg zu seiner Praxis in Heuchelheim, wenn es darum ging, Verletzungen zu diagnostizieren und auszukurieren. Gerlachs Leben bestand aus Praxis, Handball und Musik. Es war durchaus nicht unüblich, dass man einen Behandlungstermin um 5.30 Uhr am Morgen bei ihm erhielt.

Der „Doc“ hinterlässt zweifellos eine Lücke in der mittelhessischen Handballfamilie, an deren Geschichte er großen Anteil hatte. ALOIS FRIEDRICH

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare