Felix Friessleben und die SG Bremthal müssen zum Auftakt der Kreisoberliga gleich im Duell zweier Titelfavoriten bei Türk Hattersheim antreten. FOTO: marcel lorenz
+
Felix Friessleben und die SG Bremthal müssen zum Auftakt der Kreisoberliga gleich im Duell zweier Titelfavoriten bei Türk Hattersheim antreten.

Fußballkreis Main-Taunus

Die Hoffnung auf eine komplette Spielzeit

  • VonKlaus Wiebe
    schließen

Die heimischen Vereine starten am 15. August - Auch die DJK Hattersheim zieht ihr D-Liga-Team zurück

Niederjosbach -In rekordverdächtiger Zeit von unter zwei Stunden hatten Kreisfußballwart Karl-Heinz Reichert und seine Mitstreiter die Rundenbesprechung und die Pokalauslosung der Main-Taunus-Fußballer über die Bühne gebracht. Reichert war wie immer gut vorbereitet, aus der Versammlung der erschienenen Vereinsvertreter (drei Vereine fehlten) gab es so gut wie nichts zu bemängeln.

"Mein Dank gilt zunächst dem TuS Niederjosbach, der sich mit der Bereitstellung des Zeltes und der guten Bewirtung diesen verdient hat", begann der Kreisfußballwart, um dann den FC Schloßborn für sein 100-jähriges Bestehen zu ehren.

Über die vorzeitig beendete vergangene Saison gab es nichts zu berichten, dafür wurden für die am 15. August beginnende neue Runde folgende vom Verband festgelegte Regelung gefunden: Die Wertung erfolgt, wenn mindestens 75 Prozent der Mannschaften mindestens 50 Prozent der Spiele ausgetragen haben. "Die Erfahrung hat gezeigt, dass wir vorsichtig planen müssen. Daher können keine Spiele vorzeitig nach hinten verlegt werden", gab Reichert vor. Dies wurde von den Vereinen berücksichtigt, denn die späterten Terminabsprachen von der Kreisoberliga bis zur D-Klasse beschränkten sich zumeist auf geänderte Anfangszeiten.

Nicht erfreut hat es den Kreisfußballwart, dass für die D-Liga nach der SG Sossenheim II auch die DJK Hattersheim II zurückgezogen hat. Damit sind nur noch 21 Mannschaften in den beiden Gruppen vertreten. "An den somit zahlreicheren freien Sonntagen könnt ihr gerne Freundschaftsspiele vereinbaren und uns bis Donnerstag melden", lautete der Hinweis von Klassenleiter Dirk Webert. Ob alle Spiele der D-Liga mit Schiedsrichtern besetzt werden, stellte Schiedsrichterobmann Ralf Moser in Frage, denn "unsere Stückzahl reicht wohl nicht aus". Derzeit wird ein Neulingslehrgang angeboten, der vom 6. bis 20. August in Weilbach stattfinden wird. Anmeldungen können über den HFV unter "Schiedsrichter werden" bis zum 31. Juli erfolgen. Über die Hälfte der Plätze ist frei. Zudem äußerte sich Moser über die Einführung der Zeitstrafe ab der neuen Runde. Sie kann nur nach einer zuvor gezeigten Gelben Karte bei einem erneuten gelbwürdigen Vergehen verhängt werden, als Denkanstoß gelten, und soll "vielleicht zu harte" Rote Karten verhindern.

Die Regularien hinsichtlich des Auf- und Abstiegs im Falle einer nach den genannten Vorgaben absolvierten Spielzeit wurden wie folgt festgelegt: Aus der Kreisoberliga gibt es einen Aufsteiger in die Gruppenliga, von der A- bis zu den beiden D-Ligen steigen jeweils die ersten beiden Vereine auf. Für alle Ligen von der Kreisober- bis zur C-Liga wurde für die folgende Saison 22/23 die Richtzahl 17 festgelegt, allerdings wird es jeweils bei maximal vier Absteigern bleiben. Nach Lage der Dinge wird es kaum zu einem solchen Wert kommen. Wenn es nicht zu einem erneuten Zwangsabbruch kommt, werden die Punktspiele Anfang Juni 2022 beendet sein. Eine Relegation gibt es in dieser Saison nicht. Weiterhin gelten die festgelegten Hygiene-Bedingungen. "Da müsst Ihr Euch auch an die Vorgaben von Euren jeweiligen Gemeinden halten. Hoffen wir mal, dass alles gutgeht", gab der Kreisfußballwart den Vereinen mit auf den Weg.

Der erste Spieltag der Ligen am 15. August: Kreisoberliga: SV Zeilsheim II - FV Neuenhain (12.30 Uhr), FC Lorsbach - SV Ruppertshain, SV Hofheim - SG Sossenheim, Spvgg. Hochheim - DJK Hattersheim, Germ. Weilbach - Alem. Nied, Türk Hattersheim - SG Bremthal, SV Kriftel - SG Bad Soden, FSC Eschborn - BSC Kelsterbach (alle 15.30).

Kreisliga A: SG Oberliederbach II - FC Sulzbach, Germ. Weilbach II - Alem. Nied II (beide 13.00), TuS Hornau II - Vikt. Sindlingen (13.30), BSC Schwalbach - Germ. Schwanheim II, Vikt. Kelsterbach - SC Eschborn, SV Flörsheim - TuS Niederjosbach, SG Kelkheim - DJK Flörsheim, DJK Zeilsheim - SG Bad Soden II, SG Wildsachsen - FC Marxheim (alle 15.30).

Kreisliga B: SG Hoechst II - SGN Diedenbergen II, Türk Kelsterbach - FC Schloßborn, SV Hofheim II - Creu Höchst, SV Kriftel II - VfB Unterliederbach II (alle 13.00), TV Wallau - SV Fischbach, BSC Altenhain - TuRa Niederhöchstadt II, SFD Schwanheim - Fortuna Höchst (alle 15.30).

C-Liga: Germ. Weilbach III - FC Sulzbach II (11.00), FC Lorsbach II - SV Ruppertshain II, Spvgg. Hochheim II - Alem. Nied III, SG Kelkheim II - FC Marxheim II, Türk Hattersheim II - RS Hofheim, FSC Eschborn II - FC Schwalbach II (alle 13.00), TuS Hornau III - BSC Kelsterbach II (18.30). kbe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare