1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Die Hoffnung lebt

Erstellt:

Von: Klaus Wiebe

Kommentare

Sie hoffen weiter auf den Aufstieg in die Regionalliga Südwest, müssen am Wochenende in der Hessenliga wegen positiver Corona-Fälle aber erneut pausieren: Die Mannschaft des FC Eddersheim. FOTO: Lorenz
Sie hoffen weiter auf den Aufstieg in die Regionalliga Südwest, müssen am Wochenende in der Hessenliga wegen positiver Corona-Fälle aber erneut pausieren: Die Mannschaft des FC Eddersheim. © Marcel Lorenz

Zeilsheim in Baunatal, Eddersheim-Partie verschoben

Main-Taunus -Nachdem der SC Hessen Dreieich jetzt seinen vor Wochen angekündigten Rückzug der aktiven Mannschaften wohl wahr machen dürfte (der Verein hat noch bis zum 15. Mai Zeit), werden aus der Fußball-Hessenliga nach dem Ende der Saison nur noch fünf Mannschaften absteigen müssen.

Dies kann zu einem Vorteil für den SV Zeilsheim werden, denn der derzeitige Tabellenvorletzte der Abstiegsrunde weist im Moment nur drei Zähler Rückstand zu einem Nichtabstiegsrang auf. "Auch wenn es derzeit nicht so rosig für uns aussieht, bin ich weiterhin zuversichtlich, dass wir den Klassenerhalt schaffen werden. Nur muss die Mannschaft sich dann in den Spielen etwas anders verhalten, vor allem müssen die persönlichen Fehler abgestellt werden", meint der Zeilsheimer Vorsitzende Peter Strauch.

Am Samstag (14.30 Uhr) gastiert der SV Zeilsheim beim KSV Baunatal, gegen den er bisher noch nie gespielt hat. "Das dortige große Stadion sind wir zwar nicht gewohnt, doch mit der richtigen Einstellung kann die Mannschaft dort durchaus was holen. Vielleicht nimmt uns der Gegner etwas auf die leichte Schulter", meint Strauch. Die Gastgeber haben in der Abstiegsrunde noch nicht verloren, die Zeilsheimer noch keine Partie gewonnen.

Mit Nicklas Pitas und Jonatan Tesfaldet hatten sich am vergangenen Samstag zwei Akteure verletzt, die sofort ausgetauscht werden mussten. Tesfaldet wird wegen einer Zerrung einige Wochen fehlen, beim wichtigen Innenverteidiger Pitas besteht die Hoffnung, dass er morgen wieder dabei sein kann. Möglich sind auch wohl die Einsätze von Raffael Grigoryan, einem Aktivposten im offensiven Mittelfeld, sowie Markus Hofmeier nach seiner überwundenen Krankheit in der Abwehrkette rechts.

Eddersheim wird Unterlagen einreichen

Am Samstag sollte der FC Eddersheimer eigentlich beim FC Erlensee antreten. Doch die Partie der Aufstiegsrunde wurde abermals wegen positiver Corona-Fälle abgesagt. Als neuer Termin wurde Donnerstag, 28. April (19.45 Uhr), festgelegt. Bereits am vergangenen Wochenende war die Partie von Eddersheim gegen den FSV Fernwald verlegt worden. Das Spiel soll nun am Ostermontag (18. April) stattfinden. Die Mannschaft von Christian Lüllig gerät damit terminlich etwas ins Hintertreffen und hat in der Aufstiegsrunde erst zwei Begegnungen bestritten (jeweils 0:0).

Ebenfalls nicht am kommenden Wochenende ausgetragen werden können die Partien Fulda - Dietkirchen und Fernwald - Dreieich.

Eddersheim bestätigte inzwischen, im Fall der Fälle einen Aufstieg in die Regionalliga Südwest wahrnehmen zu wollen. "Für uns besteht die Chance auf einen vorderen Rang. Daher werden wir die bis zum 15. April geforderten Unterlagen beim Verband einreichen. Kurz zuvor haben wir noch unsere Mitgliederversammlung, da wird das noch einmal ein Thema sein", sagte der Sportliche Leiter Erich Rodler. kbe

Auch interessant

Kommentare