1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Die vermeintlich letzte Chance

Erstellt:

Von: Klaus Wiebe

Kommentare

Fliegt kommende Saison für einen neuen Verein: Der zweite Torwart Paul Harbrecht wird Eddersheim verlassen. FOTO: Lorenz
Fliegt kommende Saison für einen neuen Verein: Der zweite Torwart Paul Harbrecht wird Eddersheim verlassen. © Marcel Lorenz

Eddersheim muss in Fernwald siegen - und bastelt am Kader 2022/23

Main-Taunus -Die Saison in der zweigeteilten Fußball-Hessenliga biegt auf die Zielgerade ein - für die beiden Main-Taunus-Kreis-Vertreter FC Eddersheim und SV Zeilsheim sind die noch ausstehenden Spieltage allerdings wohl nur noch von statistischem Wert.

Beide hatten sich in der Hauptrunde als erstes Ziel das Erreichen der Aufstiegsrunde gesetzt. Geschafft hatte dies nur Eddersheim. Die Mannschaft hatte die erste Runde in der Südgruppe sogar als Erster beenden können. Daraufhin war die Vereinsführung den Schritt gegangen, die Bewerbungsunterlagen für einen Aufstieg in die Regionalliga einzureichen. Dies dürfte sich allerdings schon jetzt erledigt haben, denn der Rückstand in der Aufstiegsrunde zum Tabellenführer Stadtallendorf beträgt sieben Punkte. Der Zweite Fulda ist vier Zähler voraus.

Eddersheim holt

Royo und Hille

"Es ist halt schade, dass wir in diesem Jahr gleich vier Mal Unentschieden gespielt haben, diese Begegnungen aber alle hätten gewinnen können, oder sogar eigentlich vom Verlauf her siegreich hätten beenden müssen", bedauert Eddersheims Trainer Christian Lüllig. "Doch wenn wir am Ende Fünfter oder sogar etwas besser in dieser Liga werden, ist das schon was." Am Samstag (15 Uhr) steht das Auswärtsspiel beim FSV Fernwald an, das nach dem Willen des Trainers wie schon das Hinspiel erfolgreich gestaltet werden soll. Wer weiß, vielleicht geht doch noch was? Noch vier Spiele stehen aus.

Derweil laufen im Verein schon die Planungen für die kommende Saison, in der sich innerhalb der Mannschaft einiges verändern könnte. Als Neuzugänge stehen bisher Cameron Royo (Viktoria Griesheim) und Matthias Hille (SV Wehen U 19) fest. "Mit etlichen weiteren Spielern stehen wir in Verhandlungen, in den nächsten Tagen werden wir da weitersehen", gibt Erich Rodler kund. Sicher den Verein verlassen werden Torwart Paul Harbrecht, der seit langer Zeit verletzte Anthony Wade sowie De Graft Amoah (zum SV Gonsenheim).

Großer Umbruch

beim SV Zeilsheim

"Bei unserem zweiten Torwart Harbrecht haben wir Verständnis, er will natürlich häufiger spielen. Zudem werden uns noch einige in gewisse Jahre gekommene Akteure verlassen, einige junge werden sich vielleicht perspektivisch verbessern wollen", fährt der Sportliche Leiter fort.

Ein erheblich größerer Umbruch steht dem SV Zeilsheim bevor, der in der ungeliebten Abstiegsrunde gelandet ist. Nachdem Hessen Dreieich beim Verband den Rückzug offiziell gemacht hat, müssen zwar nur noch fünf Vereine absteigen, doch auf den gesicherten Rang haben die Zeilsheimer jetzt schon zehn Punkte Rückstand. Gesichert wäre derzeit damit Hanau 93, dort gastiert Zeilsheim am Samstag um 15 Uhr. "Rechnerisch ist es immer noch möglich, dass wir drin bleiben. Daher bleiben wir mit unseren Planungen noch zweigleisig. Vor allem Tom Balser, der uns auf jeden Fall als Kaderplaner erhalten bleibt, da er den Ansporn hat, dass es bei uns wieder aufwärts geht, führt derzeit viele Gespräche. Zudem ist Viktor Wagner ständig im Scouting nach vor allem jüngeren möglichen Neuzugängen", schildert der Vorsitzende Peter Strauch die derzeitige Situation. "Auf jeden Fall wird bei uns nichts zusammenbrechen, egal wie das jetzt ausgeht, und vor allem schon gar nicht in der Hinsicht, was da im Umfeld schon alles im Umlauf ist."

Während im Hinblick auf die Akteure somit noch vieles offen ist, steht fest, dass der langjährige Co-Trainer Carlos Saraiva aus beruflichen Gründen - er ist im Außendienst beschäftigt - nach der Runde aufhören wird. "Auch hier führen wir derzeit Verhandlungen mit möglichen Nachfolgern. Ich hoffe, wir haben den Neuen in den nächsten Tagen gefunden", berichtet Strauch über die zurzeit umfangreichen Aufgaben für die Vereinsverantwortlichen. kbe

Auch interessant

Kommentare