1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Die wundersame Auferstehung

Erstellt:

Von: Oliver Blankenstein

Kommentare

Sorgte beim Überraschungs-Coup der Krifteler beim zuvor ungeschlagenen Meister Langenselbold für den Höhepunkt: Björn Fröhlich Wagenbach besiegte Christoph Waltemode in fünf Sätzen. FOTO: Lorenz
Sorgte beim Überraschungs-Coup der Krifteler beim zuvor ungeschlagenen Meister Langenselbold für den Höhepunkt: Björn Fröhlich Wagenbach besiegte Christoph Waltemode in fünf Sätzen. © Marcel Lorenz

Kriftel hofft nach Erfolgsserie wieder auf Klassenerhalt

Kriftel -Damit konnte keiner rechnen: Die TuS Kriftel hat ihre Erfolgsserie in der Tischtennis-Oberliga Hessen weiter ausgebaut und nach dem 8:2 gegen Schlusslicht Watzenborn sowie dem 6:4 beim zuvor ungeschlagenen Meister Langenselbold tatsächlich wieder Chancen auf den Klassenerhalt. Mit 12:20 Punkten liegt die bereits fast abgestiegene Mannschaft zwar weiter auf dem vorletzten Platz. Fulda-Maberzell II (12:18) und Besse (13:21) sind aber nun in Reichweite. Am kommenden Samstag (14 Uhr) können die Krifteler gegen den TTC Langen ihren fünften Sieg in Folge erzielen.

TuS Kriftel - NSC Watzenborn-Steinberg 8:2. Wiedergutmachung war angesagt gegen die Mittelhessen nach dem 4:6 im Hinspiel, was die beiden einzigen Zähler in der Vorrunde für Watzenborn bedeutete. In den Doppeln verlief die Partie ausgeglichen: Björn Fröhlich Wagenbach/Tobias Schneider gewannen 3:1, mit dem selben Resultat mussten sich aber Christian Schneider/Mathias Stockhofe geschlagen geben.

Anders sah es in den Einzeln aus. Hier holten Björn Fröhlich Wagenbach (3:0 gegen Jan Hartmann), Tobias Schneider (3:1 gegen Fabian Moritz), Christian Schneider (3:0 gegen Dennis Grötzsch) und Mathias Stockhofe (3:0 gegen Mathias Stockhofe) eindrucksvolle Siege und sorgten für eine 5:1-Führung. Herauszuheben war hierbei der Viersatzerfolg von Tobias Schneider gegen den routinierten Moritz. "Das war das stärkste Spiel. Ihn zu schlagen, ist schon gut. Dann hatten wir einen Lauf", freute sich Christian Schneider über die Vorstellung seines Bruders.

Kriftel: Björn Fröhlich Wagenbach (1), Tobias Schneider (2), Christian Schneider (2), Mathias Stockhofe (2), Fröhlich Wagenbach/T. Schneider (1), C. Schneider/Stockhofe.

TG Langenselbold - TuS Kriftel 4:6. Einen Tag nach dem Watzenborn-Sieg ging es zum Tabellenführer Langenselbold, der bereits vor dem Spiel mit einer Punkteausbeute von 28:2 als Meister feststand. Beflügelt durch drei Siege ging es in den Doppeln direkt umkämpft zu. Tobias Schneider/Mathias Stockhofe verloren 10:12, 13:15, 3:11, doch Björn Fröhlich Wagenbach/Christian Schneider (1:11, 10:12, 11:3, 11:6, 17:15 gegen Christoph Waltemode/Nils Rau) glichen aus.

Im vorderen Paarkreuz war Langenselbold zunächst stärker und sicherte sich jeweils mit 3:1-Siegen durch Christoph Waltemode und Alexey Tronin einen Vorsprung. Die Gäste konnten anschließend nachziehen und stellten durch Mathias Stockhofe (3:0 gegen Nils Rau) und Christian Schneider (3:1 gegen David Rose) den Ausgleich her. Hier machte sich beim Gegner das Fehlen der ehemaligen Bundesligaakteure Richard Prause und Slobodan Grujic bemerkbar. "Das war unsere Hoffnung, dass es dann so läuft. Es ist aber auch keine Selbstverständlichkeit", so Schneider. Für das Highlight sorgte dann Fröhlich Wagenbach, der mit dem 12:10 im Entscheidungs-Durchgang gegen Waltemode einen starken Oberligaspieler besiegen konnte. Für Tobias Schneider war Tronin zwar eine Nummer zu groß, doch Christian Schneider (11:9, 11:5, 12:10 gegen Rau) und Stockhofe (13:11, 11:7, 11:2 gegen Rose) fuhren die erhofften Spielgewinne zum 6:4 ein.

Für Langenselbold bedeutete dies die erste Saisonniederlage; Kriftel ist nun dank des sechsten Spiels ohne Niederlage und zuletzt 8:0-Punkte im Kampf um den Klassenerhalt wieder im Geschäft. Spieler des Spiels war eindeutig Björn Fröhlich Wagenbach, der an den beiden Bigpoints (Doppel und Einzel) beteiligt war, die letztlich den Unterschied von einem 4:6 zum 6:4 machten. "Das hält uns in der Erfolgsspur", freute sich Teamkapitän Christian Schneider.

Kriftel: Björn Fröhlich Wagenbach (1), Tobias Schneider, Christian Schneider (2), Mathias Stockhofe (2), T. Schneider/Stockhofe, Fröhlich Wagenbach/C. Schneider (1). bla

Auch interessant

Kommentare