+
Foto @ Tom Klein.

Fußball

Diesmal ist es nicht schiefgegangen

FC Kalbach – FV Hausen 5:2 (3:0). – „Die Gäste sind mit dem Resultat noch gut bedient“, befand Kalbachs Sportlicher Leiter Christian

FC Kalbach – FV Hausen 5:2 (3:0). – „Die Gäste sind mit dem Resultat noch gut bedient“, befand Kalbachs Sportlicher Leiter Christian Fischer, der Licht und Schatten bei seinem Team sah: „Bis zum 3:0 war es eine sehr gute Darbietung unserer Mannschaft, danach trat sie aber zeitweilig zu lässig auf, kassierte Gegentore und ließ weitere Torchancen liegen. Gegen andere Gegner kann das schiefgehen.“ Kalbachs Spielertrainer Elton da Costa war in Torlaune und verwandelte schon nach sieben Minuten eine Ecke direkt. Eine Viertelstunde später legte Stjepan Jurisic für Florian Kister zum 2:0 vor. Danach war wieder da Costa mit einem Heber an der Reihe (27.). Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel verkürzte Robin Westerwald per Kopf nach einem Freistoß. Sein Teamkollege Sina Shakouri hatte sogar noch den Anschlusstreffer auf dem Fuß (61.). Mit da Costas drittem Treffer nach Ecke aus spitzem Winkel war die Partie dann aber gelaufen (68.). Daran änderte auch das zweite Gästetor nichts, das Tolga Kocak freistehend erzielte (88.). Kadir Fil rundete das Ergebnis in der Schlussminute noch ab. Hausens Trainer Martin Reyschmidt sah „eine sehr ordentliche Leistung“ seines Teams, „unsere Punkte müssen wir gegen andere Mannschaften holen.“ Gar nicht einverstanden war er mit der Roten Karte für seinen Abwehrspieler Robin Felling (70.): „Vor der 16er-Linie standen einige Spieler auf gleicher Höhe, daher konnte es keine Notbremse gewesen sein.“

(ehr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare