+
Das Objekt der Begierde: der Kreispokal.

Fußball-Kreispokal Limburg-Weilburg

Der TuS Dietkirchen "ballert" gnadenlos

  • schließen

Mit ein paar Anlaufschwierigkeiten katapultierte sich am Dienstagabend erwartungsgemäß Fußball-Hessenligist TuS Dietkirchen noch super locker in die 3. Runde des Fußball-Kreispokal-Wettbewerbs. Leidtragender war B-Ligist FC Rubin Limburg-Weilburg, der gnadenlose 15 Gegentore kassierte.

Kreispokal 1. Mannschaften, 2. Runde:
FC Rubin Limburg-Weilburg – TuS Dietkirchen 0:15
 (0:6). Der haushohe Favorit benötigte tatsächlich eine geschlagene halbe Stunde, um den Rubin-Abwehrriegel erstmals auszuhebeln. Und dazu brauchte es schon einen Routinier wie Miguel Granja, der den „Dosenöffner“ spielen musste. Dann ging für den Hessenligisten eigentlich alles ganz leicht. Bis zur Halbzeit hatte die Elf von Thorsten Wörsdörfer dem B-Ligisten ein halbes Dutzend eingeschenkt. Nach der Pause ging es ungebremst weiter. Das unterlegene Team von Udo Lüngen brach komplett ein.

Rubin: Smochek, Kelm, Gleauz, Heise, Schlottgauer, Mamykin, Strom, Helfenstein, Riemer, Kimmerle, Fitz (Kraft, Bichert, Otto) – Dietkirchen: Laux, N. Schmitt, Granja, Hautzel, Kratz, Heibel, Stahl, P. Schmitt, Bergs, Königstein, Böcher (Nickmann, Hölzenbein, Leukel, Müller, Schäfer, Kuczok, Noll) – SR: Lenz (SC Dombach) – Tore: 0:1 Miguel Granja (30.), 0:2 Moritz Königstein (36.) 0:3 Oskar Stahl (38.), 0:4 Miguel Granja (40.), 0:5 Kevin Kratz (43.), 0:6 (FE/45.+5), 0:7 (48.) beide Miguel Granja, 0:8 (51.), 0:9 (53.) beide Moritz Königstein, 0:10 Oskar Stahl (59.), 0:11 Dennis Leukel (64.), 0:12 Moritz Königstein (79.), 0:13 Niklas Schmitt (85.), 0:14 Dennis Leukel (86.), 0:15 Niklas Schmitt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare