Fußball-Verbandsliga Mitte

TuS Dietkirchen: Mit sechs Traumtoren auf Rang zwei

FC Gießen 2 – TuS Dietkirchen 1:6  (0:2). Die Reckenforstler trafen in Gießen auf recht aufgeregte Spieler von Gino Parson. Vorsicht war also oberstes Gebot. Aber die Schwarz-Roten hatten die hibbeligen FCler bald im Griff. Als Nils Bergs einen hohen Ball auf Max Zuckrigl schlug, dieser flach in den Lauf von Dennis Leukel legte, haute der das Ding aus vollem Lauf zum 0:1 ins Netz (20.). Das war nicht nach dem Geschmack von Keeper Nigbur, der seine Nerven und Finger nicht im Griff hatte und sich Gelb abholte. Der TuS blieb fortan seiner Linie treu und hypnotisierte den immer tiefer stehenden Gegner förmlich mit seiner ruhigen, zielstrebigen Spielweise. Ein Dietkircher Traumtor beschloss die erste Halbzeit: Marco Müller wurde der Ball genau auf den Fuß gelegt, er fackelte nicht lange und zog aus gefühlten 40 Metern flach ab – der Strahl landete zum 0:2 im Netz. (45.). Beim  FC Gießen wechselte sich      Spielertrainer Gino Parson   ein. Das Ergebnis: ernüchternd. Blitzschnell drückte Dennis Leukel einen Pass zu dem in den Strafraum preschenden Max Zuckrigl, der hob gefühlvoll über Torwart Nigbur – es hieß 0:3 (60.). Jetzt konnten die jungen Wilden des TuS gar nicht genug bekommen. Jason Schäfer steil auf Robin Dankof, der schoss Nigbur an, von dem der Ball zum 0:4 ins Netz sprang (66.). Die Jungs von Thorsten Wörsdörfer freuten sich noch, da fiel auf der Gegenseite durch Parson und eine Portion Unkonzentriertheit das 1:4. Die Antwort des TuS: das fünfte Tor nach 50-Meter-Nickmann-Pass auf Max Zuckrigl und das sechste durch den   eingewechselten Jonathan Mink. Gießen: Nigbur, Güngör (64. Celik), Stehle, Schmidt, Schlecht, Mazitov, Dursun (46. Pinkl), Iyasere (52. Parson), Bathomene, Moura, Alkan – Dietkirchen: Laux, Nickmann, N. Schmitt, Rademacher, Müller (79. Dietrich), Hautzel, Schäfer (74. Mink), Leukel, Dankof, Zuckrigl (82. P. Schmitt), Bergs – SR: Kirschner (Mainz-Kastel) – Tore: 0:1 Dennis Leukel (20.), 0:2 Marco Müller (45.), 0:3 Maximilian Zuckrigl (60.), 0:4 Robin Dankof (66.), 1:4 Gino Parson (67.), 1:5 Maximilian Zuckrigl (73.), 1:6 Jonathan Mink (85.)  – Rot: Bathomene (86.).

FC Gießen 2 – TuS Dietkirchen 1:6  (0:2). Die Reckenforstler trafen in Gießen auf recht aufgeregte Spieler von Gino Parson. Vorsicht war also oberstes Gebot. Aber die Schwarz-Roten hatten die hibbeligen FCler bald im Griff. Als Nils Bergs einen hohen Ball auf Max Zuckrigl schlug, dieser flach in den Lauf von Dennis Leukel legte, haute der das Ding aus vollem Lauf zum 0:1 ins Netz (20.). Das war nicht nach dem Geschmack von Keeper Nigbur, der seine Nerven und Finger nicht im Griff hatte und sich Gelb abholte. Der TuS blieb fortan seiner Linie treu und hypnotisierte den immer tiefer stehenden Gegner förmlich mit seiner ruhigen, zielstrebigen Spielweise. Ein Dietkircher Traumtor beschloss die erste Halbzeit: Marco Müller wurde der Ball genau auf den Fuß gelegt, er fackelte nicht lange und zog aus gefühlten 40 Metern flach ab – der Strahl landete zum 0:2 im Netz. (45.).

Beim  FC Gießen wechselte sich      Spielertrainer Gino Parson   ein. Das Ergebnis: ernüchternd. Blitzschnell drückte Dennis Leukel einen Pass zu dem in den Strafraum preschenden Max Zuckrigl, der hob gefühlvoll über Torwart Nigbur – es hieß 0:3 (60.). Jetzt konnten die jungen Wilden des TuS gar nicht genug bekommen. Jason Schäfer steil auf Robin Dankof, der schoss Nigbur an, von dem der Ball zum 0:4 ins Netz sprang (66.). Die Jungs von Thorsten Wörsdörfer freuten sich noch, da fiel auf der Gegenseite durch Parson und eine Portion Unkonzentriertheit das 1:4. Die Antwort des TuS: das fünfte Tor nach 50-Meter-Nickmann-Pass auf Max Zuckrigl und das sechste durch den   eingewechselten Jonathan Mink.

Gießen:Nigbur, Güngör (64. Celik), Stehle, Schmidt, Schlecht, Mazitov, Dursun (46. Pinkl), Iyasere (52. Parson), Bathomene, Moura, Alkan – Dietkirchen:Laux, Nickmann, N. Schmitt, Rademacher, Müller (79. Dietrich), Hautzel, Schäfer (74. Mink), Leukel, Dankof, Zuckrigl (82. P. Schmitt), Bergs – SR:Kirschner (Mainz-Kastel) –Tore: 0:1 Dennis Leukel (20.), 0:2 Marco Müller (45.), 0:3 Maximilian Zuckrigl (60.), 0:4 Robin Dankof (66.), 1:4 Gino Parson (67.), 1:5 Maximilian Zuckrigl (73.), 1:6 Jonathan Mink (85.)  –Rot:Bathomene (86.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare