1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

TuS Dietkirchen startet schon heute

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Bernd Bude

Kommentare

Michael Schmitz (links) spielt mit dem TuS Dietkirchen heute gegen Wörsdorf. Florian Kröner tritt mit dem FC Dorndorf am Sonntag beim FC Eddersheim an.
Michael Schmitz (links) spielt mit dem TuS Dietkirchen heute gegen Wörsdorf. Florian Kröner tritt mit dem FC Dorndorf am Sonntag beim FC Eddersheim an. © Bernd Bude

Nach einer Reihe von interessanten Vorbereitungsspielen und den Kurzturnieren bei der SG Hausen/Fussingen/Lahr sowie um den Brooklyn-Cup auf dem Dietkirchener Reckenforst sind sowohl der TuS

Nach einer Reihe von interessanten Vorbereitungsspielen und den Kurzturnieren bei der SG Hausen/Fussingen/Lahr sowie um den Brooklyn-Cup auf dem Dietkirchener Reckenforst sind sowohl der TuS Dietkirchen als auch der FC Dorndorf nach der Sommerpause bestens gerüstet und starten am Wochenende in die neue Fußball-Verbandsligasaison. Der TuS Dietkirchen macht den Vorreiter und spielt bereits heute um 19.30 Uhr gegen den Gruppenligaaufsteiger TSG Wörsdorf. Die Wörsdorfer waren der Verein, der als einziger zur Verbandsligavorrundenbesprechung in Dietkirchen keinen Vertreter entsandt hatte.

Das hört sich geheimnisvoll an. Fakt ist jedoch: Die TSG hat sich mit einigen Spielern aus der abgemeldeten U 23-Mannschaft des SV Wehen/Wiesbaden verstärkt. Von daher dürfen die Dietkirchener heute ein Team erwarten, das spielerisch stark ist und noch die Euphorie des Aufstiegs im Gepäck hat. Eine harte Nuss also für den TuS zum Auftakt der Saison.

Die ganze Sache verdunkelt sich noch, wenn man das Pokalspiel der 1. Runde im Hessenpokal am vergangenen Sonntag beim Gruppenligisten FC Neu-Anspach zum Vergleich zieht. Sollte sich die Elf um Spielertrainer Florian Dempewolf genauso präsentieren, wie im Hochtaunus bei der deutlichen 0:4-Niederlage, dann sieht es auch düster aus, die Punkte am heutigen Abend in Dietkirchen zu lassen.

Gegen die TSG Wörsdorf wird der TuS, wie schon am Sonntag, wieder nicht in Bestbesetzung agieren können. Florian Dempewolf ist nach seiner Rot-Sperre zwar wieder an Bord, doch wegen Verletzungen fehlen Raphael Laux, Fabian Frieling, Gökhan Sancak, Marco Müller, Timo Wind und Jannis Ackermann. Die Fans freuen sich trotzdem auf das erste Saisonspiel, haben ihrer Mannschaft in Bezug auf Neu-Anspach bereits vergeben und möchten sich während des Spiels schon auf eine hoffentlich harmonische Kirmesfeier einstellen.

Dorndorf in Eddersheim

Auch in Dorndorf geht die Mannschaft und ihr Trainer Friedel Müller nach dem Gewinn des Brooklyn-Cups, der weniger berauschenden Leistung beim jüngsten 2:2 gegen den SV Niedernhausen und dem 8:0-Erfolg bei der FSG Dauborn/Neesbach (Bericht auf dieser Seite), zur Tagesordnung über. Friedel Müller ist froh darüber, dass seine Mannschaft zuletzt in Dauborn so richtig in Schwung gekommen ist und ist sich darüber im Klaren, dass ihn und seine Spieler in Eddersheim eine schwere Aufgabe erwartet.

Eddersheims Trainer Andreas Schreier – hierzulande bekannt aus Würgeser Zeiten – hat den FC Dorndorf zuletzt beim 2:2 gegen Niedernhausen beobachtet und solte keine großen Erkenntnisse für das Aufeinandertreffen am Sonntag gewonnen haben. Schreier baut ähnlich wie Müller auf eine sehr starke Stürmerreihe mit einem herausragenden Markus Bornwasser, den es von der nach und nach an Sicherheit gewinnenden Dorndorfer Abwehrreihe auszuschalten gilt.

Friedel Müller muss noch auf die Gebrüder Thorsten und Christian Hardt verzichten und beginnt mit Niklas Kremer im Tor, weil dieser im Gegensatz zu Rokas Kazdailis von der Leistung her ein wenig die Nase vorn habe.

Verbandsliga Mitte. 19.30 TuS Dietkirchen – TSG Wörsdorf 19.30 Wieseck - VfB Gießen Samstag, 1. August: 15.00 Waldgirmes - Kinzenbach 15.30 Ederbergland - Breidenbach Sonntag, 2. August: 15.00 Eddersheim - FC Dorndorf 15.00 FSV Braunfels - Kelsterbach 15.00 SG Oberliederbach - FV Biebrich 02 15.30 SF/BG Marburg – FSV Schröck

(bb)

Auch interessant

Kommentare