DJK-Coach Bodenröder: „Volles Rohr trainiert“

Das Spiel am Mittwochabend gewann die DJK Bad Homburg wegen des Nichtantritts der SG Oberhöchstadt am grünen Tisch. Doch ausgeruht hat sich der aktuelle Tabellenzweite nicht.

Das Spiel am Mittwochabend gewann die DJK Bad Homburg wegen des Nichtantritts der SG Oberhöchstadt am grünen Tisch. Doch ausgeruht hat sich der aktuelle Tabellenzweite nicht. „Wir haben volles Rohr trainiert, um uns auf Weilnau einzustellen“, berichtet Coach Stephan Bodenröder. Den zuletzt eroberten zweiten Rang wolle man verteidigen, doch bei der FSG Weilnau/Weilrod/Steinfischbach wird dies kein leichtes Unterfangen. So einfach, wie im Hinspiel (5:1), werde es der Gegner den Bad Homburgern „ganz sicher nicht“ mehr machen. Schließlich hat die FSG einen Lauf: Aus sechs Partien im Jahr 2018 holte der Club fünf Siege und ein Remis. Doch auch die DJK ist blendend drauf. Das Spitzenspiel gegen Tabellenführer Königstein zum Auftakt der Restrunde ging noch verloren (2:4), dann gab es sechs Siege in Serie. Um den Lauf am Laufen zu halten, müsse seine Mannschaft gegen die FSG den Kampf annehmen, ohne dabei das Fußballspielen einzustellen, sagt Bodenröder. Keine leichte Aufgabe, aber Ausfälle gibt es zurzeit keine zu beklagen und so geht man bei der DJK von drei (erkämpften) Punkten aus. rk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare