+

Fußball-Verbandsliga Mitte

FC Dorndorf atmet wieder frei

FC Dorndorf – SV Zeilsheim 2:1 (0:0).                 Der gut aufgelegte Mohammad Katzerooni verpasste das Leder aus aussichtsreicher Position sowohl in der 11.  als auch in der 24. Minute, nachdem sich sein Sturmpartner Thomas Wilhelmy auf der rechten Seite energisch bis auf die Torlauslinie durchgesetzt hatte. Zwischendurch mussten die Einheimischen den Atem anhalten, denn nach einem SV-Konter drosch Erdogan     den Ball aufs FC-Gehäuse, doch Niklas Kremer verhinderte  mit einer sehenswerten Ein-Hand-Abwehr den frühen Rückstand  (11.). Der wäre spätestens nach dem Weitschuss von Max Kunz, den Reining zunächst nur abklatschen konnte, auch unverdient gewesen, denn die Dorndorfer fanden nun immer besser ins Spiel       und ließen den favorisierten Gäste kaum Luft zum Verschnaufen.        Kurz nach der Halbzeit war es so weit: Mohammad Katzerooni erblickte das Loch in der Zeilsheimer Abwehr und vollendete    unhaltbar      zum 1:0 (51.). Dann zeigte Jonathan Kap eine feine Einzelleistung auf dem linken Flügel, seinen Rückpass wusste aber      keiner  zu verwerten. Von Zeilsheim ging weiterhin kaum Gefahr aus. Das spricht für die Schwarz-Weiß-Abwehr, aber auch für die gesamte Elf von Marc Schilling, die     konzentriert zu Werke ging. Das 2:0 von Yannik Blättel fiel zwangsläufig. Thomas Wilhelmy hatte hierbei (64.)  tolle Vorarbeit geleistet, wurschtelte sich irgendwie auf dem linken Flügel durch und fand den Torschützen, der trotz Bedrängnis das Leder im Kasten versenkte. Bei zwei weiteren gefährlichen Angriffen hätten die FC-Spieler das Ergebnis in die Höhe schrauben können. Insbesondere der später ausgewechselte Jonathan Kap hatte das 3:0 auf dem Fuß       (73.). So wurde es doch noch einmal spannend, als die Zeilsheimer zwei Minuten vor Spielende auf 2:1 verkürzten. Aschenkewitz war nach einer Ecke zur Stelle gewesen.    lah Dorndorf: Kremer, Meloni, M. Groß, Kunz, Fries, Chr. Groß, Mansur (88. Rduch), Blättel, Wilhelmy, Kap (78. F. Schick), Katzerooni (85. Schneider) –  Zeilsheim: Reining, Pitas (66. Fosuhene), Dimter (24. Bouchen), Kopilas, Erdogan, Grigorian, L. Bianco, Yadav, Karabas, Aschenkewitz, Sultani (67. A. Bianco) – Tore: 1:0 Katzerooni (51.), 2:0 Blättel (64.), 2:1 Aschenkewitz (89.) –        SR:  Faulhaber (Bad Homburg) – Zuschauer: 120.

FC Dorndorf – SV Zeilsheim 2:1 (0:0).                 Der gut aufgelegte Mohammad Katzerooni verpasste das Leder aus aussichtsreicher Position sowohl in der 11.  als auch in der 24. Minute, nachdem sich sein Sturmpartner Thomas Wilhelmy auf der rechten Seite energisch bis auf die Torlauslinie durchgesetzt hatte. Zwischendurch mussten die Einheimischen den Atem anhalten, denn nach einem SV-Konter drosch Erdogan     den Ball aufs FC-Gehäuse, doch Niklas Kremer verhinderte  mit einer sehenswerten Ein-Hand-Abwehr den frühen Rückstand  (11.). Der wäre spätestens nach dem Weitschuss von Max Kunz, den Reining zunächst nur abklatschen konnte, auch unverdient gewesen, denn die Dorndorfer fanden nun immer besser ins Spiel       und ließen den favorisierten Gäste kaum Luft zum Verschnaufen.        Kurz nach der Halbzeit war es so weit: Mohammad Katzerooni erblickte das Loch in der Zeilsheimer Abwehr und vollendete    unhaltbar      zum 1:0 (51.). Dann zeigte Jonathan Kap eine feine Einzelleistung auf dem linken Flügel, seinen Rückpass wusste aber      keiner  zu verwerten. Von Zeilsheim ging weiterhin kaum Gefahr aus. Das spricht für die Schwarz-Weiß-Abwehr, aber auch für die gesamte Elf von Marc Schilling, die     konzentriert zu Werke ging. Das 2:0 von Yannik Blättel fiel zwangsläufig. Thomas Wilhelmy hatte hierbei (64.)  tolle Vorarbeit geleistet, wurschtelte sich irgendwie auf dem linken Flügel durch und fand den Torschützen, der trotz Bedrängnis das Leder im Kasten versenkte. Bei zwei weiteren gefährlichen Angriffen hätten die FC-Spieler das Ergebnis in die Höhe schrauben können. Insbesondere der später ausgewechselte Jonathan Kap hatte das 3:0 auf dem Fuß       (73.). So wurde es doch noch einmal spannend, als die Zeilsheimer zwei Minuten vor Spielende auf 2:1 verkürzten. Aschenkewitz war nach einer Ecke zur Stelle gewesen.    lah

Dorndorf: Kremer, Meloni, M. Groß, Kunz, Fries, Chr. Groß, Mansur (88. Rduch), Blättel, Wilhelmy, Kap (78. F. Schick), Katzerooni (85. Schneider) –  Zeilsheim: Reining, Pitas (66. Fosuhene), Dimter (24. Bouchen), Kopilas, Erdogan, Grigorian, L. Bianco, Yadav, Karabas, Aschenkewitz, Sultani (67. A. Bianco) – Tore: 1:0 Katzerooni (51.), 2:0 Blättel (64.), 2:1 Aschenkewitz (89.) –        SR:  Faulhaber (Bad Homburg) – Zuschauer: 120.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare