+
Um ihn geht es: Jura Gros (links), hier noch im Trikot des Hessenligisten SV Rot-Weiß Hadamar.

Fußball-Verbandsliga Mitte

FC Dorndorf dementiert Verpflichtung von Jura Gros

  • schließen

Fußball-Verbandsligist FC Dorndorf ist bekanntlich auf der Suche nach einem Nachfolger für den zurückgetretenen Trainer Marc Schilling. Gerüchte um eine Verpflichtung von Jura Gros, zuletzt in Diensten der TuS Koblenz, weisen die Verantwortlichen jedoch entschieden zurück.

Seit wenigen Stunden geht ein Gerücht um, das im NNP-Fußball-Land für große Aufregung sorgt: Demzufolge stünde Jura Gros unmittelbar vor der Vertragsunterzeichnung als neuer Spielertrainer des Fußball-Verbandsligisten FC Dorndorf. Eigentlich nichts Außergewöhnliches. Vor dem Hintergrund des Saisonverlaufs seit Sommer dieses Jahres aber schon.

Wir erinnern uns: Jura Gros, gestandener Hessenliga-Spieler und zuletzt in Diensten des SC Waldgirmes und zuvor beim SV Rot-Weiß Hadamar, war als „Königstransfer“ des Gruppenliga-Aufsteigers SG Kirberg/Ohren/Nauheim gefeiert worden. Doch bereits vor dem ersten Punktspiel meldete sich der 30-Jährige im Juli ab mit der Erklärung, er müsse aus beruflichen Gründen sportlich kürzertreten. Wenige Tage später verkündete Rheinland-Pfalz/Saar-Oberligist TuS Koblenz Jura Gros als Neuzugang. Dort das gleiche Spiel: Noch vor Beginn der Winterpause meldete sich Jura Gros auch dort ab mit der Begründung, kürzertreten zu müssen.

Die Verpflichtung von Jura Gros als Trainer beim FC Dorndorf dementiert der Vorsitzende Jonas Lahnstein auf Anfrage der Nassauischen Neuen Presse allerdings aufs Schärfste: „Ich weiß nicht, wie solche Gerüchte entstehen können. Wir haben bereits unseren Spielern Bescheid gesagt, dass diese Meldung nicht stimmt.“ Klar, sei Jura Gros derzeit auf dem Markt, aber zum einen habe er keinen Trainerschein, zum anderen sei er aber in Dorndorf überhaupt kein Thema. „Sicher sind wir auf der Suche nach einem Nachfolger für Marc Schilling und haben einige Gespräche geführt, aber wir befinden uns bereits auf der Zielgeraden.“

Auch die Möglichkeit, dass Martin Scherer, der beim Kreisoberligisten SG Ahlbach/Oberweyer ausgestiegen ist, beim FC Dorndorf seine Zelte aufschlagen könnte, weisen beide Seiten zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare