+
Sicher klärt in dieser Szene SG-Nord-Keeper Johannes Gernandt vor dem Steinbacher Angreifer Carsten Braun.

Fußball-Kreisliga A Limburg-Weilburg

FC Dorndorf 2 entzaubert die SG Taunus - Die SG Nord ist Spitzenreiter

In der Fußball-Kreisliga A hat der FC Dorndorf 2 der SG Taunus die erste  Saisonniederlage beschert. Durch den gleichzeitigen 5:1-Erfolg der SG Nord gegen den FC Steinbach rückt Nord zumindest vorübergehend an die Tabellenspitze.

VON DIANA SÜSS

Den größten Sprung in der Tabelle der Kreisliga A hat die SG Heringen/Mensfelden mit dem 2:1-Sieg gegen die FSG Dauborn/Neesbach gemacht. Das Kellerduell gegen den TuS Obertiefenbach entschied der SV Erbach deutlich mit 6:1 für sich. 

FC Dorndorf 2- SG Taunus 2:1 (1:1). Der FC stand von Beginn an sicher und versuchte durch Konter Nadelstiche zu setzen. Ricardo Bartoschek stand in der 32. Minute goldrichtig und staubte nach einer zu kurzen Abwehr zum 1:0 ab. Der Ausgleich fiel nur drei Minuten später nach einer Ecke als die FC-Abwehr schlief und Marco Leus den Ball nur über die Linie schieben musste. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Philipp Stahl traf Erkan Demirtas das eigene Aluminium. In der 70. Minute flankte der heute im Feld agierende Keeper Maximilian Munster auf Ricardo Bartoschek, der gegen die Laufrichtung von Ramazan Bulduk zum 2:1 einköpfte (70.). Taunus machte in der Folge mehr Druck, doch Dorndorf hielt den Laden hinten dicht. 

Dorndorf: Taha, Kremer, H. Lahnstein, Stahl, Weyer, Zahn, Rduch, Philipps, Dobischok, Munster, Bartoschek (Schumacher) – Taunus: Bulduk, Gautsch, Misia, Ferreira, Jung, Süssmann, Hilt, Koleda, Löffler, Demirtas, Leus (Gattinger, Kaiser, Führer, Baumann) – Tore: 1:0 Ricardo Bartoschek (32.), 1:1 Marco Leus (35.), 2:1 Ricardo Bartoschek (70.) – Zuschauer: 57. 

FSG Wirbelau/Schupbach/Heckholzhausen – SG Weilmünster/Laubuseschbach 4:1(1:1). Jonas Hetzl brachte seine Farben nach Vorarbeit von Patrick Pfeiffer in Führung. Niklas Klös glich durch einen berechtigten Foulelfmeter aus. Patrick Pfeiffer erzielte nach dem Wechsel innerhalb von fünf Spielminuten zwei Treffer, vorbereitet wurden diese durch Jonas Hetzl zum 2:1 und seinen Bruder Marcel zum 3:1. Im weiteren Spielverlauf besaßen die Gäste mehrere Tormöglichkeiten, scheiterten aber knapp am Gehäuse oder an Torwart Lucas Späth. Ein Freistoß von Niklas Klös landete auf der Latte. Zum 4:1-Endstand traf Ognjen Zoric nach Vorarbeit von Patrick Pfeiffer, welcher an allen einheimischen Treffern beteiligt war. 

Wirbelau/Schupbach/Heckholzhausen: Späth, Fohrst, A. Zöller, S. Pfeiffer, M. Pfeiffer, P. Pfeiffer, Hetzl, Zoric, Martin, Unkelbach Weber (Propszt, Brumm, Saam, Hunnenmörder, Kratzheller) – Weilmünster/Laubuseschbach: Müller, Boger, Muhyadin, Heil, Hartmann, Kloes, Sarno, Nickel, Osburg, Krasnopolski, Barkowski (Hastall, Rach, Schmidt, Lehwalder) – Tore: 1:0 Jonas Hetzl (10.), 1:1 Niklas Klös (22., FE), 2:1 (50.), 3:1 (55.) beide Patrick Pfeiffer, 4:1 Ognjen Zoric (75.) – SR: Samadi (Wiesbaden). 

FSG Dauborn/Neesbach – SG Heringen/Mensfelden 1:2 (0:1). Bereit nach sieben Minuten vergab Chiheb Ben Hadj Ali die Möglichkeit der FSG-Führung. Die Gäste machten es besser und gingen mit der ersten Chance durch Felix Schmid (12.) in Führung. Die Heimelf erholte sich schnell und hatte durch Markus Bozan, Yushi Onuma und Lukas Hohly Torchancen, die durch den guten Jens Lendle pariert wurden. Nach der Pause scheiterten Markus Bozan (FSG) und Felix Schmid (SG), bevor Kento Nakagawa der verdiente Ausgleich gelang (57.). Die „Kornbrenner“ waren nun am Drücker, doch der glückliche Siegtreffer fiel auf der anderen Seite durch Felix Schmid (87.). 

Dauborn/Neesbach: Müller, G. Coester, M. Coester, Sertkaya, Zedan, Strom, Onuma, Ben Hadj Ali, Bozan, Nakagawa, Hohly (Maeuer, Hofmann, Wind, Hardan) – Heringen/Mensfelden: Lendle, Seliger, Meister, Schäfer, Luksch, Morina, Geginat, Doogs, Schmid, Becker, Gärtner (Müller, Esposito, S. Bremenkamp, D. Bremenkamp) – Tore: 0:1 Felix Schmid (12.), 1:1 Kento Nakagawa (57.), 1:2 Felix Schmid (87.) – Gelb-Rot: Gereon Coester (72./Foulspiel) – SR: Agaoglu (Frankfurt) – Zuschauer: 125. 

FC Steinbach – SG Nord 1:5 (1:2). Nach 37 Minuten führte Nord mit 0:2. Steinbach fand in der ersten Halbzeit nicht ins Spiel. Trotzdem gelang kurz vor der Pause der Anschlusstreffer durch Kilic Görgülü per Foulelfmeter. Nach dem Wechsel war der FC die bessere Mannschaft, Nord aber durch Konter stets gefährlich. Drei Treffer der offensivstarken SG binnen sechs Minuten sorgten für den 1:5-Endstand. Steinbach: Duchscherer, Brenda, Gross, Brendl, Häuser, Kaiser, Horn, Serafim, Görgülü, Weide, Braun (Demus, Leber, Orzeszko, Stahl) – Nord: Gernandt, Jung, Stähler, Hen, Orschel, Gencer, Fröhlich, Haake, Moise, Schuth, Jovanovic (Schmidt, Trinz, Özen, Rehmann) – Tore: 0:1 Milos Jovanovic (15.), 0:2 Andrei Moise (37.), 1:2 Kilic Görgülü (43.,FE), 1:3 Andrei Moise (72.),1:4 Theo Stahl (ET,75.), 1:5 Andrei Moise (78.) – Zuschauer: 100. TuS Lindenholzhausen – SG Villmar/Arfurt/Aumenau 1:2 (0:2). Die TuS hatte zu Beginn drei Möglichkeiten, wobei Daniel Becker per Freistoß die gefährlichste hatte. Danach nutzen die Gäste durch Lukas Gröger einen Abstimmungsfehler zum Führungstreffer (19.). Zwei Minuten später das 0:2 durch Lennart Herr nach einem schulbuchmäßig vorgetragenen Konter. Nach dem Wechsel nahm die TuS das Heft, gegen tiefstehende und durch Konter stets gefährliche Gäste, in die Hand. Zu mehr als dem Treffer zum 1:2 durch Niklas Simonis (89.) reichte es nicht mehr. 

Lindenholzhausen: Schmitt, Bozorgzadeh, J. Fachinger, J. Becker, Schmitt, D. Becker, E. Fachinger, Jung, R. Lang, P. Lang, Celik, Trabusch ( Machoczek, Simonis) – Villmar/Arfurt/Aumenau: Daoulas, Schreiber, Falk, Blecker, Jaick, Groeger, Sprenger, Dragesser, Brahm, Abarkan, Herr (Peise, Koeke, Ritter) – Tore: 0:1 Lukas Gröger (19.) 0:2 Lennart Herr (21.) 1:2 Niklas Simonis (89.) – SR: Hammerschlag (Flörsheim) – Zuschauer: 70. 

SV Erbach – TuS Obertiefenbach 6:1 (3:1). Bereits nach sieben Minuten lag Erbach mit 2:0 in Front. Bis zum 3:0 durch Julius Litzinger (27.) ließ der SV weitere Chancen ungenutzt. Obertiefenbach verkürzte mit der ersten Tormöglichkeit durch Samuel Jeuck auf 3:1. Nach dem Wechsel verflachte die Begegnung. Obertiefenbach gelang nach vorne wenig bis gar nichts. Sven Nendersheuser, Jan Eric Bermbach und Christian Feuerbach scheiterten an TuS-Torwart Alexander Hannappel. Mit seinem zweiten Treffer zum 4:1 entschied Mariano Schroll (50.) das Spiel. Marc Rummel und Jan Eric Bermbach sorgten mit ihren Treffern für den 6:1-Endstand. 

Erbach: Ries, Moench, R. Litzinger, Meurer, Rücker, Rummel, S. Nendersheuser, Kiefer, J. Litzinger, Erwe, Schroll (Bermbach, Oesterling, Feuerbach) – Obertiefenbach: Hannappel, F. Leber, Serafim, Haxhijaj, Alickovik, Handeck, Januzaj, Barry, Öcal, Schäfer, Polonio (Jeuck, Akguel, Gunjaca) – Tore: 1:0 Mariano Schroll (3.), 2:0 Marc Rummel (7.), 3:0 Julius Litzinger (27.), 3:1 Samuel Jeuck (34.), 4:1 Mariano Schroll (50.), 5:1 Marc Rummel (79.), 6:1 Jan Eric Bermbach (88.) – SR: Weber (Echzell). 

SG Selters 2 – TSG Oberbrechen 2:1 (0:1). Im ersten Durchgang hatten die favorisierten Gäste etwas mehr vom Spiel und gingen durch ein Slapstick-Tor inklusive Innenpfosten, dessen Nutznießer Steve Hönscher war, nicht unverdient in Führung (29.). Selters 2 wirkte dennoch jederzeit gefährlich und drehte im zweiten Durchgang richtig auf. Bei der TSG lief nur noch wenig zusammen, während der Druck der Gastgeber immer größer wurde. Folgerichtig „murmelte“ Christian Roos das Spielgerät aus dem Gewühl heraus zum 1:1 über die Linie (58.). Zwar vergab Schumacher für Oberbrechen die Möglichkeit zum 1:2, doch jubeln durfte am Ende der Underdog: Philipp Freppon schloss nach einer Kopfballverlängerung Jannis Gattingers zum viel umjubelten 2:1-Siegtreffer ab, den sich die Selterser Reservisten aufgrund der zweiten Hälfte auch verdient hatten. 

Selters: Muth, Fuchs, C. Rossel, Tausch, Gotthardt, Wolter, Jeck, Roos, N. Rossel, Vormann, Gattinger (Knödler, Freppon, Can) – Oberbrechen: Münkel, Wagner, E. Eufinger, Schraut, Rudloff, Schneider, J. Kremer, T. Kremer, Hönscher, Schumacher, Al Mohammad (K. Kremer, Lorse, F.Eufinger) – SR: Semrau (Hünfelden) – Tore: 0:1 Steve Hönscher (29.), 1:1 Christian Roos (58.), 2:1 Philipp Freppon (69.) – Zuschauer: 100.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare