+
Gökhan Aggül (links) arbeitete in den vergangenen zwei Jahren als Co-Trainer von Hans Richter. Nun sucht der Trainer als Co-Trainer von Mustapha Ichaoui bei der SG Hoechst eine neue Herausforderung.

Fußball-Gruppenlga

Drei Derbys in dieser Woche

  • schließen

In dieser Woche kommt es in der Fußball-Gruppenliga zu zwei Derbys von Mannschaften des Fußballkreises Main-Taunus.

Da beide Mannschaften am Wochenende beim Frankfurter Sparkassen-Cup mit dabei waren, wurde die Begegnung zwischen der SG Hoechst und dem VfB Unterliederbach auf den morgigen Mittwoch (19.30 Uhr) verlegt.

„Wir wollen auf dem Rasen spielen. Und da dort kein Flutlicht vorhanden ist, möchten wir sehr pünktlich anfangen“, weist Marcel Hartmann die hoffentlich zahlreichen Zuschauer darauf hin, dass das Spiel möglichst nicht später angepfiffen werden soll. Seine Mannschaft hatte am Wochenende das Viertelfinale beim Sparkassen-Cup erreicht, schied aber gegen die SG Bornheim/Grün-Weiß nach Elfmeterschießen aus.

„Es wird sicher wieder eine spannende Auseinandersetzung, in die unser Team alles hineinlegen wird“, lautet die Erwartung des Höchster Vorsitzenden.

Mit Gökhan Aggül hat die SG Hoechst in den letzten Tagen kurzfristig noch einen neuen Co-Trainer verpflichtet. „Ich habe zuvor bei der DJK Flörsheim fünf Jahre die Zweite Mannschaft trainiert und war dann fast zwei Jahre als Assistent bei Hans Richter in der Ersten tätig. Daher habe ich eine Veränderung gesucht und dies auch den Flörsheimer Verantwortlichen schon vor einigen Wochen mitgeteilt. Es freut mich sehr, dass dies mit der SG Hoechst dann geklappt hat“, begründet Gökhan Aggül seinen Wechsel vom Verbands- zum Gruppenligisten.

Auf Donnerstag (ebenfalls 19.30 Uhr) vom zweiten Spieltag vorgezogen wurde das Spiel zwischen dem Aufsteiger TuS Hornau und TuRa Niederhöchstadt. „Wir sind am Wochenende alle auf dem Niederhöchstädter Markt beschäftigt, daher hatten wir diese Verlegung beantragt“, sagt Trainer Carsten Ache. Für sein Team geht es nun darum, nach der 1:2-Niederlage beim FC Eddersheim II die ersten Zähler zu holen.

Am Sonntag (15 Uhr) sind daher nur vier heimische Mannschaften beschäftigt. Der FC Eddersheim II bestreitet gegen den VfB Unterliederbach sein zweites Heimspiel nacheinander – und damit wie sein Gegner auch sein zweites Derby.

Die SG Hoechst empfängt am Sonntag den Aufsteiger FC Bierstadt, der etwas überraschend in Nordenstadt mit 0:1 verloren hatte.

Erstmals ins Geschehen greift dann auch die am letzten Sonntag im Hessen-Pokal erfolgreiche SG Oberliederbach ein. Beim RSV Weyer wird dies gleich mal eine sehr schwere Prüfung für den Verbandsliga-Absteiger werden.

(kbe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare