+
Die neuen C-Lizenz-Inhaber Niko Blazevic (links), Tim Graulich (Zweiter von links) und Jacob Wahl (rechts) „umrahmen“ HFV-Mitarbeiter Christian Holzwarth (Mitte) und Dr. Volker Graulich.

JSG Niedertiefenbach/Dehrn

Drei "Neue" mit Lizenz und ganz viel Ehre

Vor den gut gefüllten Zuschauerrängen in der Georg-Leber-Halle in Obertiefenbach wurde die JSG Niedertiefenbach/Dehrn durch den Hessischen Fußball-Verband (HFV) für ihr Engagement in der Jugendarbeit ausgezeichnet.

Während des F-Junioren-Turniers des Kreisjugendfußball-Ausschusses übergab Verbandsmitarbeiter Christian Holzwarth einen Qualifizierungsgutschein im Wert von 400 Euro an Jugendleiter Dr. Volker Graulich von der JSG Niedertiefenbach/Dehrn.

Den Gutschein erhielt die Jugendspielgemeinschaft dafür, dass mit Jacob Wahl, Niko Blazevic und Tim Graulich gleich drei A-Junioren im letzten Jahr die dezentrale Ausbildung zur Trainer-C-Lizenz erfolgreich abgeschlossen haben. Mit Oliver Kreft komplettierte ein weiterer JSG-Betreuer das neu lizenzierte Trainerquartett.

Die Mittel kommen aus dem DFB-Förderprogramm „Ausbildung junger Menschen“, durch welches die Vereine unterstützt werden sollen, die sich um die Qualifizierung gerade auch von Jugendlichen bemühen. „Diese Auszeichnung zeigt, dass wir mit unserer gelebten Philosophie in der Jugendarbeit auf dem richtigen Weg sind. Wir sehen den Fußball nicht nur als Sport, sondern auch als Mittel für Kinder und Jugendliche, soziale Kompetenzen zu erwerben und umzusetzen. Und klasse finde ich es auch, dass wir drei so engagierte Jungs wie diese in unseren Reihen haben. Das motiviert natürlich zusätzlich, diesen Weg auch weiterhin zu beschreiten und auszubauen“, freute sich Dr. Volker Graulich über die Anerkennung von Verbandsseite und die Einstellung nicht nur der Fußball-A-Junioren.

Bereits eine Woche vorher hatte die JSG Niedertiefenbach/Dehrn eine weitere Auszeichnung für ihre Jugendarbeit erfahren. In Geisenheim erhielt der stellvertretende JSG-Jugendleiter Alexander Kraus einen Scheck über 250 Euro für die Ausrichtung eines Tages des Mädchenfußballs, der im August in Kooperation mit dem 1. FFC Runkel auf den Rasenplatz in Dehrn veranstaltet worden war. Damit gehörten die Kombinierten aus Dehrn und Niedertiefenbach zu den fünf Vereinen in der Region Wiesbaden, beziehungsweise zu den insgesamt 45 Vereinen in Hessen, die im Jahr 2019 eine solche Maßnahme zur Förderung des Mädchen- und Frauenfußballs angeboten haben.

Die Verantwortlichen des TuS Dehrn und des VfR Niedertiefenbach hoffen, auf Grundlage der aufgezeigten Philosophie weiter engagierte, qualitativ gute und nachhaltige Jugendarbeit betreiben zu können. „Jede Art von Unterstützung ist dabei herzlich willkommen“, so Dr. Volker Graulich.

Weitere Informationen zu Ansprechpartnern, den Teams, den Trainingszeiten und vielem mehr in Sachen JSG Niedertiefenbach/Dehrn gibt es im Internet unter www.jsgnd.vfrniedertiefenbach.de.

jsg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare