+
Ein guter alter Bekannter ist zurück im Fußballkreis Main-Taunus. Anthony Wade spielte schon für den 1. FC Eschborn in der Regional- und Hessenliga. Seit dem Sommer hat er sich dem FC Eddersheim angeschlossen.

Fußball

Dreieich ist eine Nummer zu groß für Eddersheim

  • schließen

Im letzten Test vor den Punktspielen musste sich der FC Eddersheim mit 0:3 geschlagen geben.

Der in die Regionalliga aufgestiegene SC Hessen Dreieich war am Samstag für den neuen Hessenligisten FC Eddersheim insgesamt eine Nummer zu groß.

Die Gäste erwiesen sich in den meisten Zweikämpfen als robuster, fanden häufiger den direkten Weg nach vorne, und standen in der Abwehr überwiegend stabil.

Schon in den ersten Minuten kam Dreieich zu einigen Möglichkeiten, daher gelang nach einer Viertelstunde die verdiente Führung. Lagator flankte von rechts nach innen, Streker vollendete mit der Innenseite. Nach knapp einer halben Stunde konnten sich die Eddersheimer erstmals durchsetzen und hätten ausgleichen können. Nach einem Zuspiel von Leonardo Bianco in die Gasse stand Turgay Akbulut frei vor Torwart Keinheider, brachte aber den Ball nicht an diesem vorbei. Wenig später scheiterte auch Bianco nach Vorlage von Deniz Topcu am Torwart. Es schien, als könnten die Gastgeber das Geschehen nun offener gestalten. Doch unmittelbar vor der Pause unterlief Torwart Pero Miletic ein folgenschwerer Patzer, den Lagator mit dem 0:2 bestrafte.

Nach dem Wechsel gab Trainer Rouven Leopold zunächst Marco Silveira und Christopher Krause die Chance zur Bewährung. Die beiden konnten aber auch nicht den nächsten Gegentreffer schon nach wenigen Minuten verhindern. Lagator hatte aus halbrechter Position geschossen, von einem Eddersheimer Bein sprang der Ball über Torwart Miletic hinweg ins Netz.

Beide Trainer wechselten in der Folge munter neue Spieler ein. Bei Eddersheim waren dies Patrick Hilser, Ivan Rebic, Yuta Ohoshi, Timo Lauer und Alexander Finger. Einige weitere Tore wären für beide Mannschaften noch möglich gewesen. Für die Gäste scheiterte Amiri zwei Mal an Miletic. Auf der Gegenseite wurde ein Schuss von Anthony Wade von Kleinheider gehalten, ein Schuss von Malcolm Phillips nach einer schönen Kombination wurde abgeblockt. Die klarste Möglichkeit besaß abschließend Rebic. Nach einer Vorlage von Hilser hatte Krause den Ball nach innen gespielt, der mitgelaufene Rebic setzte ihn aber knapp neben den rechten Pfosten.

Eddersheim: Miletic – Felix Rottenau (70. Finger), Mus (75. Ohishi), Polat (46. Silveira), Krippner – Dechert (46. Krause), Phlipps, Topcu, Wade (65. Lauer) – Akbulut (60. Rebic), Bianco (65. Hilser). Tore: 0:1 Streker (15.), 0:2 und 0:3 Lagator (44. und 50.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare