Lass dich drücken: Klaus Friedrich (rechts) hat gerade das (entscheidende) 1:0 für den BSC gegen Bürgel erzielt, Teamkollege Mariusz Korkosz eilt zum gemeinsamen Jubel herbei.
+
Lass dich drücken: Klaus Friedrich (rechts) hat gerade das (entscheidende) 1:0 für den BSC gegen Bürgel erzielt, Teamkollege Mariusz Korkosz eilt zum gemeinsamen Jubel herbei.

Kreisliga A Offenbach

SV Dreieichenhain ist jetzt spitze

Führungswechsel in der A-Klasse: Der SV Dreieichenhain schob sich auf Rang eins vor.

Der SV Dreieichenhain profitierte bei seinem Sprung an die Spitze der Fußball-Kreisliga A Offenbach (Gruppe 1) von der Niederlage von Sparta Bürgel beim BSC Offenbach.

Im Kampf gegen den Abstieg feierte die SSG Langen einen wichtigen Erfolg gegen den Türkischen SC Offenbach, bleibt aber weiter auf dem Relegationsplatz hängen. Hoffnung in Sachen Klassenerhalt schöpft auch wieder Schlusslicht Türkgücü Dietzenbach nach dem 3:2 gegen Fortuna Dreieich.

BSC Offenbach – Sparta Bürgel 1:0 (1:0). – Klaus Friedrich entschied das Spitzenspiel mit seinem Treffer bereits in der zehnten Minute. „Wir haben uns auf sehr spielstarke Bürgeler eingestellt“, sagte BSC-Trainer Valerio Proto. „Wir haben sehr tief gestanden und den Gästen das Mittelfeld mit viel Ballbesitz überlassen.“ Proto lobte die kämpferische Einstellung seiner Mannschaft: „Alle Spieler sind an ihre Leistungsgrenzen gegangen.“

Maroc Offenbach – SV Dreieichenhain 3:4 (1:2). – „Beide Seiten haben sehr offensiv gespielt und den Zuschauern einiges geboten“, meinte Offenbachs Sprecher Abderrahmane Dardour. „Wir haben sehr gut dagegengehalten und am Ende eine für uns unglückliche Niederlage kassiert.“ Jaatit Yassin eröffnete in der zehnten Minute den Torreigen, Nikolai Böhme (42.) und Bernardo Somma (45.) drehten noch vor der Pause die Begegnung. Zwar gelang Ilias Mahyou der erneute Ausgleich (68.), doch nur wenige Minuten späzer traf Dalil Habo für die Gäste (72.). Tobias Korth sorgte mit dem 4:2 für die Entscheidung (80.), Yassin verkürzte noch per Elfmeter (83.). Dreieichenhains Somma scheiterte mit einem Strafstoß an Maroc-Keeper Hans Bonde.

FC Neu-Isenburg – TSG Neu-Isenburg II 2:2 (0:1). – Vor der FC-Rekordkulisse von über 100 Zuschauern hatte Trainer Denny Frank ein glückliches Händchen bei seinen Einwechslungen. Julian Eder (88.) und Patrick Schrankel (90.+5) trafen noch zum 2:2-Ausgleich. „Erst nach der Pause haben wir mit Leidenschaft dagegengehalten“, meinte FC-Sprecher Rudi Wenzel, „wir haben uns den Punkt am Ende verdient.“ Robin Barth (25.) und Lars Wolfahrt (63.) hatten zuvor in Führung gebracht. Zudem sah FC-Spieler Mustafa Celik wegen Unsportlichkeit „Rot“ (45.+2), TSG-Akteur Dino Bozinovic-Mador sah die Gelb-Rote Karte (49.).

SSG Langen – Türkischer SC Offenbach 6:2 (2:1). – Elias Tesema traf für Langen fünf Mal. „Wir waren von Beginn an überlegen, haben aber in der ersten Halbzeit zu wenig aus unseren Chancen gemacht“, sagte Langens Trainer Patrick Arnold, „nach dem 3:1 war die Partie gelaufen und wir waren auch vor dem Tor der Gäste effektiver.“ Tesema erzielte die beiden ersten Treffer (26./36.), Tuncer Can verkürzte (45.). Tesema machte mit dem 3:1 alles klar (67.), Sascha Wilhelm (69.) und erneut Tesema (75./86.) erhöhten, zwischenzeitlich hatte noch Coskun Yilmaz für die Gäste getroffen (85.).

HFC Bürgel – Squadra Azzurra Offenbach 0:1 (0:0). – Enzo Torrico schloss einem Konter kurz vor Spielende mit dem endscheidenden Tor ab (89.). „Eigentlich war es das bisher beste Spiel, seitdem ich die Verantwortung übernommen habe“, sagte HFC-Trainer Jonathan Miehm, „leider haben wir zu viele Chancen ausgelassen, uns für unsere gute Leistung nicht belohnt.“

Türkgücü Dietzenbach – Fortuna Dreieich 3:2 (3:1). – Im Kellerduell nutzten die Dietzenbacher auf dem Hartplatz ihren Heimvorteil und schoben sich bis auf drei Punkte an die Fortuna heran. „Zwar gingen wir frühzeitig in Führung“, meinte Dreieichs Vorsitzender Clemens Weingärtner, „diese haben wir aber zu schnell und leichtfertig wieder aus der Hand gegeben. Erst nach dem 2:3 sind wir aufgewacht, doch viel zu spät. Von uns kam einfach zu wenig.“ Antonio Tolusic brachte die Fortuna in Führung (12.), postwendend aber trafen Gökmen Sinan (14.) und Yasin Sinan (16.) für die Gastgeber. Dietzenbachs Torwart Stefan Donderski hielt zudem einen Handelfmeter von Tolusic (20.). Mit dem 3:1 von Gökmen Sinan (43.) fiel die Entscheidung. Beruk Teyet gelang nur noch der Anschlusstreffer (89.).

(rjr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare