+
Er machte ein starkes Spiel: Eddersheims Stürmer Paul Schmutzler (links, gegen den Unterliederbacher Tobias Fischer).

Fußball

Eddersheim II dreht das Derby

  • schließen

Nach dem zweiten Derbysieg hat der FC Eddersheim II die Tabellenführung der Fußball-Gruppenliga übernommen.

Gestern bezwang das Team den VfB Unterliederbach mit 5:3.

Beide Seiten zeigten trotz der großen Hitze auf dem kleinen Kunstrasen eine gute Partie. Unterliederbach hatte zwar leichte spielerische Vorteile, doch Eddersheim bewies eine gute Moral und freute sich über den zweiten Erfolg.

Beim Gastgeber war etwas überraschend Turgay Akbulut aufgeboten worden. Allerdings hatte er nur eine Halbzeit in der Hessenliga-Mannschaft mitgewirkt. Zusammen mit dem aus der A-Jugend stammenden Paul Schmutzler bildete Akbulut nach gewisser Anlaufzeit ein gefährliches Sturmduo.

Unterliederbach begann überlegen, doch Flanken von Alper Özdemir und Cosar führten zu nichts. Dann setzte sich Tom Korominas vom Gastgeber rechts durch, Akbulut stand am langen Eck und schoss das 1:0. Postwendend konnten die Gäste jedoch ausgleichen. Celal Yesil legte für seinen Bruder Caner den Ball in die Gasse – es stand 1:1. So ging es munter weiter. Die Gastgeber legten durch Schmutzler nach Vorlage von Korominas das 2:1 vor, zudem zielte Tiziano Memoli knapp neben den Pfosten. Für die Gäste kam zunächst Atahan Salmanel zum Schuss, dann glich Atay Koustar kurz vor der Pause aus.

Vorübergehend kam es noch besser für den VfB, denn Özdemir brachte sein Team bald nach dem Wechsel in Führung. Nach seinem Schuss, der vom Innenpfosten ins Netz führte, reklamierten die Gastgeber lautstark ein Handspiel. Dessen Bestrafung war allerdings eine Ermessenssache, denn im Zweikampf hatten er und ein Gegner den Ball getroffen, dann sprang dieser Oezdemir am Arm hoch und anschließend ihm vor den rechten Fuß.

Nach gut einer Stunde gelang Schmutzler nach einer Einzelleistung aus halblinker Position mit einem platzierten Schuss ins kurze Eck das 3:3. In den folgenden 20 Minuten ereignete sich vor den beiden Toren zunächst wenig. Alles deutete auf ein Unentschieden hin, was auch dem Spielverlauf entsprochen hätte. Doch fünf Minuten vor dem Ende spielten sich Timo Lauer und Akbulut auf der linken Seite durch, die folgende Flanke nutzte wiederum Schmutzler mit einem Kopfball zu seinem dritten Treffer. Abschließend war Akbulut nach einem Konter zum Endstand erfolgreich.

Eddersheim II: Vester – Korominas (70. Azagough), Friedrich, Memoli, Rottenberger (72. Büyük) – Zörb-Stach, Ohishi (46. Kress), Imparato, Lauer – Schmutzler, Akbulut. Unterliederbach: Knapschinski – Cosar (70. Asbai), Fischer, Bendriss, Winter – Özdemir, Koustar, Hirschle (70. Blum), Salmanel – Caner Yesil (80. Antinac), Celal Yesil. Tore: 1:0 und 5:3 Akbulut (21. und 90.), 1:1 Caner Yesil (24.), 3:3 und 4:3 Schmutzler (28., 62. und 85.), 2:2 Koustar (45.), 2:3 Özdemir (55.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare