1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Eddersheim erledigt die Pflicht

Erstellt:

Von: Klaus Wiebe

Kommentare

Eddersheims Christopher Krause (rechts) sorgte mit einem Doppelschlag für die 2:0-Führung. FOTO: Lorenz
Eddersheims Christopher Krause (rechts) sorgte mit einem Doppelschlag für die 2:0-Führung. © Marcel Lorenz

Trotz 4:1-Sieg weiter vier Punkte Rückstand auf Fulda

Eddersheim -In der Aufstiegsrunde der Fußball-Hessenliga hat der FC Eddersheim gestern seine Hausaufgaben bestens erledigt. Mit dem glatten 4:1 (3:0) über den FC Erlensee konnte sich die Mannschaft auf den vierten Rang in der Tabelle verbessern.

Damit lebt die Hoffnung weiter, dass es für die Gastgeber in zwei Wochen zu einem Endspiel um den zweiten Platz gegen Barockstadt Fulda kommen könnte. Dafür müssten die Eddersheimer am Samstag beim Spitzenreiter Eintracht Stadtallendorf punkten und gleichzeitig Fulda gegen Hadamar straucheln. Derzeit hat Fulda vier Punkte Vorsprung.

Alle vier gestrigen Eddersheimer Tore waren bestens herausgespielt. Nur in der ersten Viertelstunde hatte es mit den Anspielen in die Spitze noch etwas gehapert, sie kamen mehrfach zu ungenau. Die Gäste kamen allerdings zunächst auch nur einmal durch Aaron Frey nach vorne, Eddersheims Torwart Daniel Zeaiter konnte sich den Ball schnappen.

Nachdem ein Schuss von Jonas Kummer nach einer Hereingabe von Ferdinand Scholl abgeblockt wurde, gelang nach 18 Minuten das 1:0. An der Mittellinie setzten sich Scholl und Toga Demirbas mit einem Doppelpass durch, Demirbas spielte Christopher Krause in halblinker Position frei, und Krause schob den Ball mit der Innenseite sicher ein.

Den nächsten Treffer ging ein Spielzug von Torwart Zeaiter aus. Luki Matondo schickte ab der Mittellinie Scholl auf die Reise, bei dessen flacher Hereingabe von rechts war erneut Krause zur Stelle. Für das 3:0 zeichnete dann Matondo mit einem bestens platzierten Kopfball verantwortlich. Dieses Mal hatte Noah Schmitt mit einer hohen Flanke aus dem Halbfeld die Vorarbeit geleistet. Danach kamen die Gäste wieder einmal in den Eddersheimer Strafraum, die Schüsse von Tom Niegisch und Jan Lüdke konnten von Jörg Finger und Dennis Lang jeweils abgeblockt werden.

Zur Pause musste der zweifache Torschütze Krause wegen einer leichten Verletzung in der Kabine bleiben. Der für ihn neu gekommene Niklas Rottenau fügte sich bestens ein, denn mit seiner zweiten Berührung des Balles gelang ihm der vierte Treffer. Wieder einmal hatte sich Scholl auf der rechten Seite gegen seinen Bewacher durchsetzen können und den Ball flach nach innen gegeben.

Nur fünf Minuten später kamen die Gäste zu ihrem Treffer. Ein Eddersheimer Abwehrspieler hatte den Ball an die Hand bekommen, Sebastian Wagner verwandelte den fälligen Elfmeter sehr sicher.

Von da an verlor die Eddersheimer Mannschaft dann etwas den Faden, die zuvor schönen Kombinationen nach vorne wollten nicht mehr so recht gelingen. Bei den gestern herrschenden Temperaturen und im Gefühl des sicheren Vorsprungs war dies aber auf jeden Fall zu entschuldigen.

Erlensee hatte jetzt die größeren Spielanteile, aber die Eddersheimer Abwehr ließ nichts zu, somit wurde Torwart Zeaiter vor keine größeren Probleme mehr gestellt.

Eddersheim: Zeaiter - Schmitt, Lang, Finger, Felix Rottenau - Scholl, Kummer (85. Herrmann), Schur, Demirbas - Krause (46. Niklas Rottenau), Matondo (61. Kohlbacher). Erlensee: Kohlstedt - Fischer, Meub, Frey, Franek - Hamann, Wörner (42. Mohn), Zimpel, Niegisch (46. Damm) - Lüdke, Wagner. Schiedsrichter: Boris Reisert (Ober Roden). Zuschauer: 150. Tore: 1:0 und 2:0 Krause (18. und 26.), 3:0 Matondo (35.), 4:0 Niklas Rottenau (47.), 4:1 Wagner (52.). Klaus Wiebe

Auch interessant

Kommentare