Handball / Hessen - Landesliga Mitte Damen / 24.09.2016 / TSG Eddersheim (schwarz) - HSG Wettenberg (ws) / v.l. Lea Ullrich (Eddersheim), Larissa Kraft (Wettenberg)
+
Handball / Hessen - Landesliga Mitte Damen / 24.09.2016 / TSG Eddersheim (schwarz) - HSG Wettenberg (ws) / v.l. Lea Ullrich (Eddersheim), Larissa Kraft (Wettenberg)

FC Eddersheim

Für Eddersheim kann es wieder ein Geduldsspiel werden

  • Volker Hofbur
    vonVolker Hofbur
    schließen

Morgen startet der FC Eddersheim in die Punktrunde des Jahres 2017 in der Fußball-Verbandsliga Mitte. Es ist auch der Einstand für Trainer Rouven Leopold, der mit den Testspiel-Resultaten abgesehen

Morgen startet der FC Eddersheim in die Punktrunde des Jahres 2017 in der Fußball-Verbandsliga Mitte. Es ist auch der Einstand für Trainer Rouven Leopold, der mit den Testspiel-Resultaten abgesehen vom Final-Einzug im Kreispokal bei Germania Weilbach nicht ganz so zufrieden war, ansonsten aber ein positives Resümé der Vorbereitung zog: „Sie verlief positiv, es gab wenig Verletzungen, und alle Spieler sind fit für den Auftakt.“

Morgen (19.30 Uhr) kommt mit dem Vorletzten TSG Wörsdorf allerdings ein undankbarer Gegner: „Die haben nichts zu verlieren und können befreit aufspielen. Dagegen spielen wir zu Hause mit den Ambitionen, in der Tabelle noch höher zu kommen.“

Leopold geht davon aus, dass die Wörsdorfer erst einmal hinten geordnet stehen wollen und dann versuchen, Nadelstiche zu setzen. Vergleiche mit dem Pokalspiel gegen Weilbach sind daher durchaus angebracht. „Wenn es lange 0:0 steht, kann das wieder ein Geduldsspiel werden. Wenn uns dagegen früh ein Tor gelingt, kann das Spiel dann in unsere Richtung laufen“, erklärt der Trainer, der das Spiel unbedingt gewinnen will, um gut in das Jahr zu starten.

(vho)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare