+
Fingerzeig: Atilla Düsünceli (Mitte) hat zum 1:0 für die TSG Neu-Isenburg getroffen und dreht ab zur Mitte, die Kollegen starten jubelnd zur Verfolgungsjagd.

Kreisoberliga Offenbach

Egelsbach patzt in Neu-Isenburg

Aus dem Dreikampf an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisoberliga Offenbach ist ein Duell geworden. Während die Sportfreunde aus Seligenstadt und die TSG Mainflingen ihre Spiele gewannen, verlor die SG Egelsbach in Neu-Isenburg (0:2) und hat als Dritter jetzt schon sechs Punkte Rückstand auf die beiden führenden Teams.

Die Sportfreunde gewannen mit 4:2 bei der Sparta in Bürgel, Mainflingen schickte den VfB Offenbach mit 5:0 nach Hause. Am Tabellenende überraschte die SG Heusenstamm-Zrinski mit dem 1:0 beim FC Langen.

Sparta Bürgel – Sportfreunde Seligenstadt 2:4 (1:2). – Zu Beginn waren die Gäste deutlich stärker als die Gastgeber und führten verdient mit 2:0, ehe wie aus dem Nichts der Anschlusstreffer gelang. „Wir hatten im zweiten Spielabschnitt die besseren Chancen, trafen zudem noch den Pfosten“, ärgerte sich Bürgels Spielertrainer Bore Markovic über die Niederlage. Schiedsrichter Timo Höfel zeigte zudem keine gute Leistung. So reklamierten die Gastgeber beim entscheidenden dritten Treffer vergeblich eine Abseitsstellung. „Wir haben über eine halbe Stunde eine sehr starke Leistung gezeigt“, sagte Seligenstadts Trainer Thomas Epp. „Und wir sind auch nach dem Ausgleich ruhig geblieben und haben auf unsere Chancen gewartet.“ Patrick Hofmann (13., 25.) traf zweimal, ehe der Aufsteiger durch Jonathan Miehm (42.) und Blazevic (74.) zum Ausgleich kam. Stanko Pavlovic (85.) und erneut Hofmann (88.) sicherten den Gästen den Erfolg. Bürgels Andre Fading sah wegen groben Foulspiels die Rote Karte.

TSG Mainflingen – VfB Offenbach 5:0 (0:0). – Erst nach der Pause verdiente sich die TSG den Erfolg. „Im ersten Spielabschnitt war die Begegnung auf Augenhöhe“, meinte Mainflingens Trainer Marco Schwarzkopf. „Nach unserem Führungstreffer haben wir extrem dominant gespielt und auch in dieser Höhe verdient gewonnen.“ Dominik Bohl erzielte die Führung (55.), und Steffen Bernard (64.), Bilal El Assraoui (69.), Jonas Glaab (74.) und der eingewechselte Kevin März (83.) bauten den Vorsprung kontinuierlich aus.

TSG Neu-Isenburg – SG Egelsbach 2:0 (0:0). – Aufatmen in Neu-Isenburg. „Dieser Erfolg ist gut für uns alle – Spieler, Trainer, Verantwortliche und Fans“, gab der spürbar erleichterte TSG-Trainer Nazim Sahin kund. „In der zweiten Halbzeit hatten wir die besseren Chancen und gewannen auch verdient.“ Atilla Düsünceli (73.) sorgte mit seinem Freistoßtreffer für die Vorentscheidung. Auf kuriose Weise kam der zweite Treffer (90.) zustande: Der Schuss von Riccardo Sozzo ging an den Pfosten, von dort prallte der Ball an Nadir Bargu und trudelte dann ins eigene Tor.

FC Langen – SG Heusenstamm-Zrinski 0:1 (0:1). – Nach 20 Sekunden schockte Daniel Konczalla die Gastgeber. „Wir haben nur noch auf ein Tor gespielt, hatten 15 bis 20 gute Einschussmöglichkeiten“, sagte Waldemar Schick vom Langener Spielausschuss verzweifelnd.

Spvgg. Seligenstadt – TSV Dudenhofen 2:2 (1:0). – „Am Ende war es ein leistungsgerechtes Unentschieden, dass den Gästen sicher mehr hilft als uns“, meinte Seligenstadts Abteilungsleiter Mirko Leuschner. Als spielentscheidend nannte er den berechtigten Elfmeter nach einer knappen Stunde. „Wir haben mit 2:0 geführt, doch nach dem Anschlusstor lief bei uns nicht mehr so viel zusammen.“ Cain Kunkel (28.) hatte für die „Blauen“ vor der Pause getroffen, Tassilo Hock (56.) baute die Führung aus. Dann traf Adib El Issami (58.) vom Punkt, und Simon Heinrich (69.) markierte den Ausgleich.

KV Mühlheim – SG Götzenhain 1:1 (1:0). – Nach eigenen Angaben haben die Mühlheimer einen Sieg verschenkt. „Im ersten Spielabschnitt waren die bessere Mannschaft und hätten höher führen müssen“, meinte KV-Trainer Nico Megna. „Am Ende sind wir in der Abwehr etwas zu nachlässig geworden und mit dem Gegentreffer bestraft worden.“ Alexander Michalke brachte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit die Gastgeber in Führung, Nils Rossteutscher (82.) glich aus.

Spvgg. Dietesheim – FC Offenthal 2:1 (0:0). – Die junge Dietesheimer Mannschaft verdiente sich den Sieg mit viel Einsatz. „Schon im ersten Spielabschnitt hatten wir die besseren Chancen“, meinte Zdravko Reichl vom Dietesheimer Spielausschuss. Jonas Greiner (59.) erzielte Dietesheims Führungstreffer, Victor Grote (61.) glich aus. Doch Anil (65.) verwandelte nur vier Minuten später einen berechtigten Foulelfmeter zum 2:1-Endstand.

Fortuna Offenbach – Germania Bieber 2:1 (0:1). – Bereits nach wenigen Sekunden brachte Samy Khederzadeh die Gäste in Führung. „Das war ein Schock, von dem wir uns lange nicht erholt haben“, sagte Fortuna-Sprecher Giovanni Santagada. „Erst in der Pause konnte Trainer Marco Mirizzi die Mannschaft wachrütteln.“ Mit Erfolg, denn die Fortuna wurde nun deutlich stärker und drehte noch die Begegnung. Zunächst verwandelte Alessandro Ruggeri (55.) einen Strafstoß, fünf Minuten vor dem Abpfiff erzielte Volkan Toptemel für die Fortuna, für die Stefano Reigl nach langer Verletzungspause sein Comeback feierte, den Siegtreffer.

(rjr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare