Symbolbild
+
Symbolbild

Sportgericht des Fußballkreises Limburg-Weilburg

Ein Monat Spielverbot für WGB Weilburg 2

  • Marion Morello
    VonMarion Morello
    schließen

Die Reserve-Mannschaft von WGB Weilburg wurde zu einem Monat Spielsperre verurteilt, weil sie vorsätzlich nicht spielberechtigte Akteure aufs Feld geschickt hatte.

Ein Monat Spielverbot und eine Geldstrafe in Höhe von 290 Euro: Das ist das Einzelrichterurteil von Michael Mais (Elz) gegenüber WGB Weilburg 2. Die Mannschaft hatte im Fußball-C1-Liga-Spiel am 10. Oktober beim Osmanischen SV Limburg 2 nachweislich gegen den Paragrafen 31,1 Strafordnung (fahrlässiger Einsatz nicht spielberechtigter Spieler) in Verbindung mit § 31,2 Strafordnung (vorsätzlicher Einsatz nicht spielberechtigter Spieler) verstoßen. Die Partie war seinerzeit mit 3:0 für den OSV ausgegangen und kann folglich auch so gewertet werden.

In der schriftlichen Begründung des Einzelrichters heißt es: „Trotz schriftlichem und telefonischem Hinweis durch den Klassenleiter zu den Folgen durch den Einsatz nicht spielberechtigter Spieler wurden im angegebenen Spiel wieder fünf nicht spielberechtigte Spieler eingesetzt.“ Weil es sich um einen Wiederholungsfall handelte, stieg die Geldstrafe von eigentlich 90 Euro auf 290. Alle für die Dauer des Straf-Monats angesetzten Spiele mit Beteiligung von WGB Weilburg 2 werden mit 3:0 Toren und drei Punkten für die jeweiligen Gegner gewertet. mor

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare