1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Der Eintracht-Adler landet in der Pommernstraße

Erstellt:

Von: Marion Morello

Kommentare

Auch Eintracht-„Ikone“ Alex Meier wird in Bad Camberg erwartet.
Auch Eintracht-„Ikone“ Alex Meier wird in Bad Camberg erwartet. © IMAGO

Anlässlich seines 100-jährigen Vereinsjubiliäums erwartet der SV Bad Camberg am Mittwoch, 15. Juni, 18.30 Uhr, die Traditionsmannschaft der Frankfurter Eintracht mit vielen Stars an der Pommernstraße.

So ein 100-jähriges Jubiläum kann ganz schön aufregend sein. Das merkt im Moment der SV Bad Camberg, der am kommenden Mittwoch, 15. Juni, nicht nur ein Fußball-Camp für die Nachwuchskicker veranstaltet, sondern am Abend hohen Besuch erwartet: Der Verein war einer von zehn Gewinnern der Kampagne „Eintracht in der Region“. Und dieses ganz besondere Schmankerl – ein Spiel gegen die Eintracht-Traditionsmannschaft (Anstoß 18.30 Uhr) – steht nun unmittelbar bevor.

„Im Zuge dieses Projektes mussten wir feststellen, dass unsere ersten Ansätze ziemlich blauäugig waren“, berichtet Harry Zobel. Dem früheren Trainer und langjährigen 2. Vorsitzenden des SV Bad Camberg hat der Verein überhaupt erst dieses Mega-Event zu verdanken; denn Harry Zobel hatte seinerzeit die Bewerbung abgeschickt. „Wir mussten die Logistik überarbeiten und aufstocken. Also mehr Verkaufsstände, mehr sanitäre Anlagen und so weiter.“ Das war sicher nötig, denn in der Regel kommen die Zuschauer in Strömen zu diesen Veranstaltungen mit der Eintracht-Traditionself. Mehr als 2000 Fans sind jedenfalls keine Seltenheit. In Klein-Karben waren es zuletzt sogar 3000 Zuschauer. Im Vorverkauf hat der SVC bereits 700 Tickets verkauft. Selbstverständlich gibt es auch Karten an der Abendkasse. Auch Vertreter des Eintracht-Vorstandes wollen vorbeischauen. Über den Kader der Traditionsmannschaft darf man bislang nur spekulieren; in der Regel sind jedoch reihenweise Stars früher und fast noch aktueller Zeit an Bord.

„Was unsere Mannschaft angeht, muss ich leider berichten, dass sich einige in den zurückliegenden Trainings schwerwiegender verletzt haben“, bedauert Harry Zobel. Hauptsächlich Muskelfaserrisse. „Der Geist ist willig, doch das Fleisch ist schwach“, sagt Zobel passend. Nichtsdestotrotz wird der SV Bad Camberg eine taugliche Mannschaft aufs Feld schicken, die vor allem ein Ziel hat: nicht zweistellig zu verlieren.

In diesem Zusammenhang bedankt sich Harry Zobel ausdrücklich beim Projekt-Team um Herbert Falkenbach jun., Herbert Falkenbach jun. jun., Rolf Enzmann, Gerold Herboldsheimer, Helmut Kilian, Carmen Millbrodt, Ursula Scherf, Mike Möhring und Michael Flechs.

Ein Hinweis für die Besucher: Die Parkplätze direkt am Sportheim sind komplett für die Eintracht reserviert, die Zufahrt zum Sportplatz ist nicht möglich. Genutzt werden können die Parkplätze an der Turnhalle und in der Umgebung des Sportzentrums. mor

Auch interessant

Kommentare