+
Eisbachtals Spätneuzugang Altin Vrella dürfte aufgrund seiner starken Leistung zuletzt auch gegen Eintracht Trier in der Innenverteidgung neben Kapitän Andreas Hundhammer gesetzt sein. 

Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar

Eisbachtal: Zum Jahresabschluss ein "Leckerchen"

Nach ihrem überraschenden Auswärtssieg in Worms hoffen die Eisbachtaler Sportfreunde auf weitere Thermik in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. Zum letzten Spieltag vor der Winterpause kommt am Samstag ein ganz Großer ins Eisbachtalstadion in Nentershausen: der SV Eintracht Trier.

Die Erleichterung bei Fußball-Oberligist Sportfreunde Eisbachtal war spürbar nach dem überraschenden 4:3-Auswärtssieg bei Regionalliga-Absteiger Wormatia Worms. „Wir hatten eine sehr gute Trainingswoche, und man merkt, dass der Sieg jedem sehr gut getan hat. Als Trainer musste ich teilweise schon fast ein wenig dämpfen“, gewährt Marco Reifenscheidt einen Einblick in die jüngsten Trainingseinheit der Westerwälder. Gleichzeitig mahnt der 38-Jährige: „Wir wollen nachlegen, sonst ist der Sieg in Worms wenig wert.“ Mit Traditionsverein Eintracht Trier gastiert zum Jahresausklang am Samstag ab 15.30 Uhr ein Schwergewicht der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar in Nentershausen (Hinspiel: 0:1).

„Ich glaube, dass das Umfeld in Trier einen gewissen Druck, ähnlich wie in Worms, auf Trainer und Mannschaft ausübt. Alles andere als ein Nichtaufstieg wäre für sie eine Enttäuschung. Das ist für uns gut, denn der größere Druck liegt sicher bei Trier“, sagt Reifenscheidt über den kommenden Gegner, der nach fünf Auswärtsniederlagen in Serie, darunter die Rheinlandpokal-Pleite beim Eisbachtaler Halbfinalgegner FV Engers, vor allen Dingen bei den eigenen Fans in der Kritik steht. Doch nicht nur der ehemalige Zweitligist, den Dutzende Fans nach Nentershausen begleiten werden, steht unter Zugzwang. Auch die „Eisbären“ sind gefordert. „Wir sind es den Fans und uns selbst schuldig, das Halbjahr mit einem Heimsieg abzuschließen“, fordert Trainer Marco Reifenscheidt. „Das ist schließlich eine tolle Möglichkeit, den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze wiederherzustellen.“ sfe

Freitag:

SV Gonsenheim - 1. FC Kaiserslaut. 2

19.30

Samstag:

FC Wiesbach - Mechtersheim

14.30

FV Diefflen - TuS Koblenz

14.30

Schott Mainz - FC Karbach

14.30

FC Ludwigshafen - SV Elversberg 2

14.30

FV Dudenhofen - Worm. Worms

14.30

Pfeddersheim - FV Engers 07

14.30

SV Völklingen - Hassia Bingen

15.00

SF Eisbachtal - SV Eintr. Trier

15.30

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare