+
Julian Hannappel (rechts) will am Samstag mit seinen Eisbachtalern zum Auftakt in die Oberliga-Saison dem Favoriten aus Worms genauso Paroli bieten, wie hier dem Mainzer Bundesliga-Profi Daniel Brosinski in der Vorbereitung.

Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar

Eisbachtal startet gegen Regionalliga-Absteiger Worms

Einen besseren Auftaktgegner hätten sich die Eisbachtaler Sportfreunde zum Start in die Saison der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar nicht wünschen können: Am Samstagnachmittag, 15.30 Uhr, spielt Regionalliga-Absteiger Wormatia Worms im Eisbachtalstadion in Nentershausen auf.

Würde das Thermometer in der Region derzeit nicht 35 Grad und mehr anzeigen, könnte man meinen, dass in Nentershausen bald Weihnachten vor der Tür steht. Schließlich gleicht seit Wochen die Vorfreude der Fußballer des amtierenden Rheinlandmeisters auf den 1. Spieltag in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar dem Augenstrahlen der Kinder bei der weihnachtlichen Bescherung. So auch bei „Eisbären“-Trainer Marco Reifenscheidt: „Wir freuen uns wie die Sau, dass es losgeht. Unsere Vorfreude ist einfach riesig.“

Und gleich zum Auftakt in die neue Saison – nach acht Jahren Oberliga-Abstinenz – haben die Spielplanmacher den Westerwäldern ein besonderes Paket zur sommerlichen Bescherung unter den Sonnenschirm gelegt: Mit Regionalliga-Absteiger VfR Wormatia Worms um Trainer und Ex-Profi Kristjan Glibo gastiert am Samstag um 15.30 Uhr prompt einer der Titelfavoriten samt großer Fanschar auf dem Kunstrasenplatz im Eisbachtalstadion.

Nach der überwiegend positiven Vorbereitung seiner Mannschaft hat Marco Reifenscheidt keinen Bammel vor den Nibelungenstädtern, die am Ende der vergangenen Runde nach elf Jahren wieder aus der Regionalliga absteigen mussten: „Wir sind gewappnet und wollen dem ehemaligen Regionalligisten einen tollen Fight bieten. Diese Aufgabe hat zum Saisonstart definitiv ihren Reiz.“

Trotz des personellen Aderlasses der Wormatia sieht der SFE-Trainer in den Gästen „immer noch eine Topmannschaft, die man nicht mit unserer vergleichen kann“. Bei der Eisbachtaler Oberliga-Bescherung am Samstag nur zuschauen müssen Max Olbrich und Lukas Tuchscherer, die beide verletzt sind. Außerdem ist Masaya Omotezako privat verhindert. Bei Deyan Manchev ist noch nicht klar, ob der Transfer vom FC Steinbach bis Samstag endgültig über die Bühne geht. Ansonsten weiß die Mannschaft bereits, wer am Samstag gegen Worms auflaufen wird, wie Marco Reifenscheidt verrät. Die Zuschauer sollen es allerdings erst kurz vor dem Anpfiff erfahren und sich überraschen lassen – ganz so wie am Heiligabend unterm Tannenbaum . . .

Bereits gespielt haben:

FV Dieflen - Hassia Bingen

1:1

Hertha Wiesbach - TuS Koblenz

0:2

Arminia Ludwigshafen - SV Eintracht Trier

2:1

Samstag:

Schott Mainz – Elversberg 2

14.30

SV Völklingen – 1. FC Kaisersl. U21

15.00

TSG Pfeddersheim – Mechtersheim

15.30

SF Eisbachtal – Wormatia Worms

15.30

Dudenhofen – FV Engers

17.30

Sonntag:

SV Gonsenheim – FC Karbach

15.00

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare