+
Meister der Rheinlandliga: die Eisbachtaler Sportfreunde.

Fußball-Rheinlandliga

Eisbachtal ist wieder Oberligist

Es ist vollbracht: Nachdem die Eisbachtaler Sportfreunde in den vergangenen zwei Jahren jeweils erst in der Relegation am Aufstieg in die Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar gescheitert waren, sind die „Eisbären“ nunmehr zurück.

Mit einem 2:0 (1:0)-Auswärtssieg beim SV Mehring kehren die Westerwälder nach acht Jahren Abstinenz zurück in die Oberliga und sichern sich genau zehn Jahre nach dem letzten Erfolg erneut die Rheinlandmeisterschaft. Die „Eisbären“ ließen von Beginn an den SV Mehring nicht ins Spiel kommen und setzten die Moselaner, für die es um nichts mehr ging, vom Anpfiff weg unter Druck. „Wir hatten gute Ballgewinne. Im entscheidenden Moment waren wir dann meist zu hektisch, sonst hätten wir das Spiel schon in der ersten Halbzeit entschieden“, befand Eisbachtals sportlicher Leiter Patrick Reifenscheidt. 

So gelang den Sportfreunden in Abschnitt eins lediglich ein sehenswerter Treffer: Jannik Ernet bediente Steffen Meuer sehenswert mit einem Pass in die Schnittstelle der Mehringer Hintermannschaft. Der Großholbacher ließ sich da nicht zweimal bitten und lupfte über den herauseilenden Mehringer-Hintermann Philipp Basquit die Kugel ins Netz (37.). In Abschnitt zwei war den Westerwäldern dann zusehends anzumerken, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Diese Bürde schien schwer auf den Eisbachtaler Schultern zu lasten, denn Mehring kam immer besser in die Begegnung. 

„Dann hatten wir eine Phase, in der wir ziemliche Probleme hatten“, meinte Patrick Reifenscheidt. Aus dieser Phase manövrierten sich die „Eisbären“ dann aber ohne Gegentor heraus. Als dann Eito Nakai in der 83. Minute am eigenen Strafraum den Ball eroberte, Jannik Ernet bediente und der den Konter schulbuchmäßig im Tor unterbrachte, war selbst den letzten mitgereisten Fans klar: „Hier brennt heute nichts mehr an.“ Und so sollte auch bis zum Schlusspfiff nichts mehr passieren, nach dem sich dann so manche Bier- und Sektflasche über die Aufstiegsshirts samt „Oberliga Frischling“-Schriftzug ergoss. 

„Nach den beiden letzten Jahren ist im Moment einfach mehr Last abgefallen, als dass man sagen kann, es ist überragende Freude. Die kommt aber garantiert noch“, meinte Trainer Marco Reifenscheidt unmittelbar nach dem Schlusspfiff. Und: „Für mich ist es das Wichtigste, dass wir endlich den Makel des ewigen Zweiten abgelegt haben.“ 

Mehring: Basquit – Diederich, S. Dietz, Selmane, Eiden – Meyer, Fuhs (77. Claasen), A. Dietz (66. T. Meeth) – Neumann, Schmitt, Jost (77. P. Meeth) –Eisbachtal: Erbse – Dietz, Omotezako, Kleinmann, J. Hannappel (73. Lauer) – Nakai – Meuer, Tautz (61. Leber), Ernet, Reitz (77. Heibel) – Stahlhofen – SR: Zimmer (Wittlich).Zuschauer: 80 –Tore: 0:1 Steffen Meuer (37.), 0:2 Jannik Ernet (83.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare