Fußball-Rheinlandliga

"Eisbären"-Feuer erst im zweiten Akt

VON

VON BERND BUD

Einer sehr starken zweiten Halbzeit hatten es die Eisbachtaler Sportfreunde zu verdanken, dass sie die Partie gegen die SG Neitersen noch recht klar mit 3:1 (1:0) für sich entschieden hatten. Der Erfolg basierte allerdings auf einem frühen Treffer des wiederum stark aufspielenden Maximilian Hannappel, der von Lukas Reitz hervorragend angespielt worden war und in Hannappel seinen kongenialen Mitspieler mit Torriecher fand. Torwart Constantin Riedel war machtlos, und nach fünf Minuten erstmals zweiter Sieger.

Das Spiel wurde durch den Treffer jedoch nicht so gut, wie es sich viele Zuschauer insgemein erhofft hatten. Die spielerisch deutlich überlegenen ?Eisbären? waren meist in Ballbesitz und ließen ihre Gegenspieler ein ums andere Mal ins Leere laufen. Ein Fußball-Feuerwerk war das nicht. Dies hoben sich die Titelkandidaten aus Nentershausen für die zweite Spielhälfte auf. Jetzt wurde die Partie zum Schmankerl aus Eisbachtaler Sicht, ohne dass es jedoch die ganz großen, zwingenden Torchancen gegeben hätte. Die Führung baute Masaya Omotezako (65.) mit einem 20-Meter-Freistoß aus. Wieder war Riedel nicht im Bilde und musste den genauen Schuss einer der SFE- Mittelfeldmotoren passieren lassen. Nur fünf Minuten nach diesem Tor geriet etwas Sand ins Getriebe der Hausherren. Daniel Erbse unterlief ein folgenschwerer Fehler, und André Fischer bedankte sich eilig mit dem Anschlusstreffer beim Schlussmann der Sportfreunde (70.). Das Highlight des gesamten Spiels folgte jedoch schon wenig später. Der erst nach einer guten Stunde für Steffen Meuer eingewechselte Julius Duchscherer hatte den Turbo eingeschaltet und spielte beim schönsten Tor des Tages Katz? und Maus mit den SG-Abwehrspielern. Als diese mit einem Rechtsschuss des Stürmers rechneten, täuschte Duchscherer im Strafraum lediglich an, legte sich den Ball auf den linken Fuß und ließ Riedel mit dem finalen Torschuss ins lange Eck keinerlei Abwehrmöglichkeit. Duchscherer war sogar dem 4:1 ganz nahe, doch seinen Freistoß hielt Riedel dieses Mal mit Bravour. Wahrscheinlich wäre dies auch einen Tick zu viel gewesen.

Eisbachtal: Erbse, Kleinmann, Hundhammer, Reitz, Ernet, Omotezako, Tautz, Maximilian Hannappel, Meuer (64. Duchscherer), Heibel, Julian Hannappel ? Neitersen: Riedel, Molsberger, Berger, Holzinger, Fischer, Scholz, Hauptmeier, Langemann, Werner ? Tore: 1:0 Maximilian Hannappel (5.), 2:0 Masaya Omotezako (65.), 2:1 André Fischer (70.), 3:1 Julius Duchscherer (77.) ? Zuschauer: 230.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare