+
Das war nichts: Janik Schwedler von Rüsselsheim Royals (links) scheitert am Torhüter der Nordhessen Hornets.

Rüsselsheim Royals fliegen im Pokal raus

Eiskalt erwischt

Lange Gesichter bei den Rüsselsheim Royals: Gleich in der ersten Runde des Ländervergleichpokals war Schluss. Gegen die Nordhessen Hornets kassierten die RRSC-Inlinehockey-Spieler eine 3:5-Niederlage (1:2).

Die Rüsselsheim Royals wurden beim ersten Dämpfer der Saison eiskalt erwischt. Im Pokalduell des Verbands Inlinehockey Deutschland (IHD) verloren sie gegen die Nordhessen Hornets am Sommerdamm 3:5 (1:2).

Nach 15 Spielminuten lagen die Rüsselsheimer 0:2 hinten. Kurz vor der Pause brachte Tim Bornhausen seine Mannschaft heran. Weitere Tore waren den Royals, die einige hochkarätige Chancen ausließen, allerdings nicht vergönnt. So ging es mit 1:2 in die Halbzeitpause.

Kurz nach Wiederanpfiff schafften die Royals den Ausgleich (29.). Robin Lehmanns Pass fand Bornhausen, der erneut goldrichtig stand. Die Hornets ließen sich nicht beirren und schlugen ihrerseits zurück: Ein Doppelschlag binnen einer Minute brachte den RRSC auf die Verliererstraße. In der 38. schlug der nächste Puck im Rüsselsheimer Kasten ein: Marco Philipent ließ Royals-Keeper Jan Schneider keine Chance (2:5).

In der Schlussphase keimte Hoffnung auf: Knapp fünf Minuten vor Schluss verkürzte Stürmer Janik Schwedler den Rückstand auf 3:5. Zu einer Aufholjagd sollte es aber nicht mehr kommen. Das lag vor allem daran, dass die Royals über weite Strecken unter ihren Möglichkeiten blieben.

Zeit, den Kopf in den Sand zu stecken, bleibt dem Team nicht. Am Samstag, 4. Juni, steht das Heimturnier in der Landesliga an. Am vierten Spieltag erwartet der RRSC die IVA Gentlemen, die Pinguine Baunatal, die Hanau Lobsters sowie die Vellmar Speedbears. Gespielt wird auf der Rollsportanlage am Sommerdamm.

Insgesamt stehen sechs Spiele auf dem Programm. Eröffnet wird das Turnier standesgemäß von der Heimmannschaft: Gleich um 10 Uhr müssen die Royals zum ersten Mal aufs Feld. Gegner sind die IVA Gentlemen, mit denen der RRSC bereits am ersten Spieltag der laufenden Saison auf Tuchfühlung gegangen ist. Mit 6:1 entschieden die Royals diese Partie für sich.

 

Und so sieht der Zeitplan aus: 10 Uhr, Rüsselsheim Royals - IVA Gentlemen; 11 Uhr Pinguine Baunatal - Hanau Lobsters; 12 Uhr IVA Gentlemen - Vellmar Speedbears; 13 Uhr Rüsselsheim Royals - Hanau Lobsters; 14 Uhr Pinguine Baunatal - Vellmar Speedbears und um 15 Uhr heißt es schließlich noch Hanau Lobsters - Rüsselsheim Royals

Für die Rüsselsheim Royals hat das Heimturnier laut Verein eine ganz besondere Bedeutung. Der Grund: Die Mannschaft feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Kein Wunder, dass sich die Spieler mächtig ins Zeug legen, um allen Gästeteams und den Zuschauern ein tolles Rahmenprogramm zu bescheren. Speisen und Getränke stehen laut Verein bereit, um allen Hockeyfreunden und Spielern einen schönen Tag zu bereiten.

So spielten die Royals: Jan Schneider (Tor), Hendrik Fichtner, Benjamin Groß, Robin Lehmann, Sebastian Löw, Lutz Teisler, Janik Schwedler, Stefan Hellmich, Tim Bornhausen.

Tore Rüsselsheim: Bornhausen (2), Schwedler. Punkte Rüsselsheim: Schwedler (3 Punkte/1 Tor/2 Assists) Bornhausen (2 Punkte/2 Tore) Lehmann (1 Punkt/1 Assist), Fichtner (1 Punkt/1 Assist).

Strafzeiten: 18:22. Schiedsrichter: Tobias Pötzsch / Benjamin Hoppe. red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare