Juniorenfußball

Elias Bördner nominiert für die Hessen-Auswahl

Knapp 340 Fußball-Junioren der Jahrgänge 2002 treffen sich vom 3. bis 8. Mai zum Länderpokal-Sichtungsturnier in der Sportschule Duisburg-Wedau.

Knapp 340 Fußball-Junioren der Jahrgänge 2002 treffen sich vom 3. bis 8. Mai zum Länderpokal-Sichtungsturnier in der Sportschule Duisburg-Wedau. Sinn und Zweck unter anderem: Bei den DFB-Sichtern einen guten Eindruck hinterlassen. So senden die 21 deutschen Landesverbände jeweils ihre 16 größten Nachwuchshoffnungen an den Niederrhein; als 22. Team nimmt das DFB-U17-Perspektivteam teil. Unter den Nominierten ist auch Elias Bördner aus Haintchen, Torwart der Frankfurter Eintracht-U16.

Das Sichtungsturnier ist eine Leistungsschau der Talentförderung der einzelnen DFB-Landesverbände. Einmal im Jahr spielen sie an der Sportschule Duisburg-Wedau aus, wer die beste deutsche Nachwuchsauswahl besitzt. In Vorbereitung auf das kommende Turnier war Elias Bördner mit dem HFV während den Osterferien in Leinster (Irland) zu Vergleichsspielen gegen irische Auswahlmannschaften. Kurz darauf gab es einen Abendlehrgang mit einem Vergleichsspiel gegen eine Aquitaine-Auswahl (Frankreich). Bevor es aber an den Niederrhein geht, musste Elias Bördner seine Realschul-Abschlussprüfung an der Mittelpunktschule Goldener Grund schreiben, abends war Training am Riederwald oder an der Sportschule Grünberg.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare