„Was ist jetzt mit meinem Training?“, fragt sich dieser Fußball-Knirps.
+
„Was ist jetzt mit meinem Training?“, fragt sich dieser Fußball-Knirps.

Sport bei Inzidenz über 100

Es geht mehr als gedacht

  • Marion Morello
    VonMarion Morello
    schließen

Die Inzidenzen sinken bundesweit, dennoch sind sie auch im Landkreis Limburg-Weilburg immer noch viel zu hoch, um über Lockerungen, welcher Art immer, auch nur nachzudenken. Die für das Infektionsschutzgesetz zuständige Bundesregierung hat bislang keine amtlichen Auslegungshinweise, die die häufig unklaren und interpretationsbedürftigen gesetzlichen Regelungen konkretisieren, veröffentlicht. Der Hessische Fußball-Verband (HFV) hat nun die vom Landessportbund Hessen (lsbh) veröffentlichten Orientierungshilfen konkretisiert, um für Sportler und Trainer Licht ins Dunkel zu bringen. 

Welche Regelungen für den Sport gelten in Kreisen/kreisfreien Städten mit Sieben-Tages-Inzidenz über 100?

Für Personen ab Vollendung des 14. Lebensjahres ist lediglich kontaktloser Individualsport allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands möglich. Da es immer wieder Unklarheiten zu dieser Formulierung gibt: Das 14. Lebensjahr ist am 14. Geburtstag vollendet. Das heißt, hier sind Kinder angesprochen, die maximal 13 Jahre alt sein dürfen. Diese dürfen über die oben genannte Regelung hinaus kontaktlosen Sport im Freien in Gruppen von höchstens fünf Kindern ausüben.

Wie läuft das mit den Schnelltests?

Zwingend notwendig für die Trainer und Betreuer der Kleingruppen ist der Nachweis eines negativen Corona-Tests, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Ausreichend sind hierfür Selbsttests, die vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassen wurden. Auf Vertrauensbasis geschieht dies am besten mit dem Vier-Augen-Prinzip.

Welche Regelungen gelten für Sportanlagen und Sporträume bei einer Inzidenz von über 100?

Laut Infektionsschutzgesetz ist die Öffnung von Einrichtungen wie Badeanstalten oder Fitnessstudios untersagt. Sporthallen und -plätze werden hier nicht aufgeführt. Der öffentliche Raum kann für den Individualsport selbstverständlich genutzt werden. Mit Blick auf die „Ausgangssperre“, laut der ein Aufenthalt von Personen außerhalb einer Wohnung oder dem jeweils dazugehörigen befriedeten Besitztum von 22 bis 5 Uhr untersagt ist, gibt es sogar eine Ausnahme für sportliche Betätigung: Demnach ist eine allein ausgeübte körperliche Bewegung im Freien (nicht auf oder in Sportanlagen) bis 24 Uhr erlaubt.

Wie sind Individualsportarten definiert?

Darunter ist die individuelle Sportausübung zu verstehen, die so durchgeführt wird, dass ein körperlicher Kontakt in der Regel nicht erfolgt und das Abstandsangebot eingehalten wird. Dadurch wird sichergestellt, dass die berechtigte Personengruppe im Einzelfall ihre Sportübungen individuell so gestalten kann, dass dem Infektionsschutz Rechnung getragen wird, ohne sportartspezifische Vorgaben zu machen. Insoweit wäre individuelles Training auch im Fußball für Personen über 13 Jahre allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand erlaubt. Entscheidend ist daher die kontaktfreie Sportausübung und nicht die Sportart. Training zu zweit bedeutet, entweder ein Spieler plus ein Trainer oder zwei Spieler. Zwei Spieler plus Trainer sind nicht zulässig.

Dürfen mehrere Fünfer-Gruppen gleichzeitig auf einem Sportplatz trainieren?

Laut Gesetz ist die kontaktlose Sportausübung im Freien in Gruppen von höchstens fünf Kindern (Alter: maximal 13 Jahre) erlaubt. Eine Aussage darüber, wie die Sportstätte beschaffen sein soll oder ob mehrere Gruppen auf einer Sportstätte zugelassen sind, enthält das Gesetz nicht. Es ist grundsätzlich nur eine Gruppe je eindeutig abgegrenztem Sportfeld zugelassen, um eine Begegnung verschiedener Gruppen zu vermeiden. Insbesondere auf weitläufigen Sportanlagen können auch mehrere Gruppen trainieren. Eine einfache Abtrennung durch Markierungshütchen ist nicht ausreichend, es müssen Bänder oder Barrieren sein.

Müssen die Fünfer-Gruppen fest zusammengestellt werden?

Auch hierzu gibt es im Gesetz keine Hinweise. Da Training nur kontaktlos möglich ist, sollte die Zusammensetzung der Trainingsgruppen unerheblich sein.

Können sich Mannschaften (ab 14 Jahren) oder Individualsportler mit gebührendem Abstand treffen und in mehreren Zweier-Gruppen Sport treiben?

Unter Einhaltung der räumlichen Abtrennung ist das nach Auffassung von HFV und lsbh möglich.

Was sind Anleitungspersonen?

Dieser Begriff umfasst ausschließlich Trainer und Übungsleiter.

Wie viele Anleitungspersonen dürfen eine Fünfer-Gruppe betreuen?

Es ist nicht ausgeschlossen, dass auch zwei oder mehr Anleitungspersonen eine Fünfer-Gruppe betreuen, vorausgesetzt alle sind negativ getestet. hfv/mor

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare