Extra: „Das war fahrlässig“

1. FC Rödelheim –TuS Makkabi Frankfurt 2:2 (1:1). – Die Rödel-heimer hatten nach ihrem schwachen Auftritt in Bockenheim etwas gut zu machen und boten den favorisierten

1. FC Rödelheim –TuS Makkabi Frankfurt 2:2 (1:1). – Die Rödelheimer hatten nach ihrem schwachen Auftritt in Bockenheim etwas gut zu machen und boten den favorisierten Gästen einen Kampf auf gutem Niveau. Nach einer Viertelstunde gingen sie durch einen Strafstoß von Abdel El Abbassi in Führung, wenig später sorgte dann aber Daniel Sousa aus 25 Metern für den Ausgleich (38.). Das 1:1 war verdient, denn bei aller Leidenschaft, die die Rödelheimer an den Tag legten, stellte Makkabi doch das wesentlich gefährlichere Team. Folgerichtig fiel nach der Pause auch das 1:2 durch Branislav Glamocanin (57.), danach versäumten es seine Kollegen jedoch, den Sack zuzumachen. So hatten die Hausherren das letzte Wort, mit einem tollen Schuss aus 30 Metern sorgte El Abbassi für den umjubelten Ausgleich. Sein Trainer Dominic Reinhard war anschließend erleichtert: „Wir haben nach dem Spiel gegen Bockenheim eine Reaktion gezeigt, das hatte heute wieder Kreisoberliga-Niveau.“ Makkabi-Trainer Jorge Huberman haderte dagegen mit der Chancenverwertung seiner Truppe: „Das war fahrlässig. So darf man sich nicht wundern, wenn man Punkte liegen lässt.“

( may)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare