1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

FC Dorndorf holt Mo Zouaoui in den Oiwernpark

Erstellt:

Von: Marion Morello

Kommentare

Mohamed Zouaoui spielt ab sofort für den FC Dorndorf.
Mohamed Zouaoui spielt ab sofort für den FC Dorndorf. © Klaus-Dieter Häring

Der Tabellenführer der Fußball-Gruppenliga Wiesbaden, FC Dorndorf, ist seit Anfang der Woche wieder im Training und hat die Winterpause genutzt, um sich intensiv auf dem Transfermarkt nicht nur umzusehen, sondern auch mit frischen Kräften einzudecken.

Zwar hat die Mannschaft von Spielertrainer Florian Hammel und Co.-Trainer David Koca mit Ricardo Bartoscheck (zur SG Rennerod) Ahmad Hatoum (zur EGC Wirges) zwei Spieler in die Bezirksliga Rheinland-Ost verloren, aber die Neuzugänge haben es in sich.

Neben dem 19 Jahre jungen Luca Krugel von den Eisbachtaler Sportfreunden (wir berichteten) und Routinier Agron Dervishaj vom FC Kosova Montabaur kommt noch ein absoluter Hochkaräter in den Oiwernpark: Mo Zouaoui. Der 24-Jährige hat seine Ausbildung bei den Junioren der Eisbachtaler Sportfreunde erfahren, kam als sehr junger Spieler zum SV Rot-Weiß Hadamar und schaffte dort mit erstklassigen Leistungen den Sprung von der Gruppenliga- in die Hessenliga-Mannschaft. Im Sommer 2019 verließ er die Fürstenstädter mit unbekanntem Ziel. Mit Miki Koyun (Schambeinentzündung vor der Sommervorbereitung) und Oli Cifuentes (Bänderriss im Sprunggelenk) kommen zudem zwei talentierte junge Spieler zurück, die den Großteil der Hinrunde ausgefallen waren.

„Wir sind sehr froh, dass wir auf die Abgänge reagieren und uns noch einmal deutlich verstärken konnten. Mit den drei externen sowie unseren zwei internen Neuzugängen haben wir nochmals mehr Optionen als in der Hinrunde. Wir erhoffen uns, wenn alle Spieler im Kader gesund bleiben, einen noch intensiveren Konkurrenzkampf als in der Hinrunde“, so das Statement der Trainer.

Wirklich locker angehen kann der FCD die Vorbereitung eigentlich nicht, denn schon am 27. Februar geht es direkt los im Oiwernpark mit dem Nachholspiel gegen die Hessenliga-Reserve des SV RW Hadamar. Und so sieht der Testspielplan der Dorndorfer aus: Mittwoch, 26. Januar, 19.30 Uhr, beim SV Weitersburg; Samstag, 29. Januar, in Gückingen gegen die TuS Koblenz (Oberliga); Mittwoch, 2. Februar, 19.30 Uhr, bei der SG Kirberg/Ohren (in Kirberg); Samstag, 5. Februar, beim TSV Bicken; Dienstag, 8. Februar, 19.30 Uhr, gegen den TuS Montabaur; Samstag, 12. Februar, gegen den FV Breidenbach; Mittwoch, 16. Februar, 19.30 Uhr, bei der SG Ahrbach (in Heiligenroth); Samstag, 19. Februar, 16 Uhr, gegen die SG Neitersen. mor

Auch interessant

Kommentare