1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

FCA Niederbrechen: Weiter mit Bernd Schröder & Co.

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marion Morello

Kommentare

Ein harmonisches Team des FCA Niederbrechen (von links): 1. Vorsitzender Klaus Stillger, Bernd Schröder, Thorsten Motz, Sami Eisenbach und Spielausschussvorsitzender Dagobert Reuter.
Ein harmonisches Team des FCA Niederbrechen (von links): 1. Vorsitzender Klaus Stillger, Bernd Schröder, Thorsten Motz, Sami Eisenbach und Spielausschussvorsitzender Dagobert Reuter. © Verein

Der FC Alemannia Niederbrechen hat die Verträge mit dem kompletten Trainerteam um eine weitere Saison verlängert und geht mit der bewährten Crew in die Saison 2022/23. 8 – 1 – 1 – das ist nicht das neue Spielsystem des FCA, sondern das sind die Platzierungen der einzelnen Mannschaften zur Winterpause 2021/2022.

Nach mäßigem Start (drei Punkte nach sechs Spielen) hatte die Kreisoberliga-Elf von Bernd Schröder ab Mitte September den Turbo eingelegt. In den folgenden zehn Spielen ging der FCA neunmal als Sieger vom Platz. Somit stehen zur Winterpause 32 Punkte auf dem Habenkonto, bei einem guten 8. Platz. „Mit Bernd haben wir einen sehr engagierten Trainer, mit dem wir sehr zufrieden sind. Gerade in dieser schwierigen Zeit ist es wichtig, einen so erfahrenen Trainer zu haben. Wir freuen uns sehr, dass wir im kommenden Sommer mit Bernd in seine fünfte Saison beim FCA gehen werden“, so Alemannen-Präsident Klaus Stillger.

Mit Thorsten Motz hatten die Niederbrecher im vergangenen Sommer einen externen Trainer für die 2. Mannschaft verpflichtet. Der aus Flacht stammende C-Lizenz-Inhaber übernahm das Zepter der Reserve von Marius Schneider und überzeugte von Beginn an. Nach 17 Spielen rangiert die 2. Mannschaft mit 40 Punkten (13 Siege, ein Unentschieden, drei Niederlagen) auf dem Platz an der Sonne in der Kreisliga B2 und kann im März optimistisch in die Rückrunde starten. „Wir sind sehr froh, dass wir Thorsten im Sommer für unseren Verein gewinnen konnten. Er hat sich innerhalb kürzester Zeit super integriert und passt hervorragend zu unserem Verein. Wir freuen uns darüber, dass Thorsten auch in der kommenden Saison ein Alemanne bleibt“, freut sich Klaus Stillger über die Verlängerung. Sebastian Schmid wird weiter assistieren.

Auch bei der 3. Mannschaft (2. Kreisklasse) hatte es im vergangenen Sommer Veränderungen auf der Trainerposition gegeben. Sami Eisenbach folgte auf Jonas Roth und Christian Königstein. Sami Eisenbach wird unterstützt von Quintus Schneider. Auch der FCA Niederbrechen 3 ist Tabellenführer und rundet das gute Gesamtbild der Seniorenabteilung im Jahr 2021 ab. „Die dritte Mannschaft ist enorm wichtig für unseren Verein, und wir sind froh und auch stolz, dass zwei Eigengewächse das Team so gut betreuen. Die Genannten werden weiterhin von Adam Wiacek als Torwarttrainer ergänzt.

Die positive Entwicklung des FCA werde auch extern wahrgenommen, heißt es in einer Vereinsmitteilung. So verzeichnet die Alemannia drei Neuzugänge zur Winterpause: Noah Glaw (SG Villmar/Arfurt/Aumenau), Jonas Elhadj (TuS Löhnberg) und Jonas Dietrich (SC Ennerich) werden die drei Seniorenteams ab der Winterpause verstärken. Auch Patrick Bednorz wird nach längerer Pause wieder mit dem Fußballspielen anfangen.

Am 30. Januar startet die Seniorenabteilung in die Vorbereitung auf die Rückrunde. Folgende Testspiele wurden vereinbart: Sonntag, 6. Februar, 13 Uhr, FCA 2 – SV Neuhof 2 (Kreisliga C Rheingau-Taunus), 15 Uhr FCA 1 – SV Neuhof (Kreisliga A Rheingau-Taunus); Samstag, 12. Februar, 15 Uhr, SG Waldsolms (Kreisliga A Wetzlar) – FCA 2; Sonntag, 13. Februar, 14.30 Uhr, FCA 1 – SV Wallrabenstein (Kreisoberliga Rheingau-Taunus); Sonntag, 20. Februar, 12.30 Uhr, FCA 2 – SV Diez-Freiendiez (Kreisliga A Rhein-Lahn Ost), 14.30 Uhr FCA 1 – Gegner noch offen; Mittwoch, 2. März, 19.30 Uhr, FCA 1 – JSG Aarbergen (Kreisliga A Rheingau-Taunus). mor

Auch interessant

Kommentare