1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Fehlstart der Neu-Isenburger Fußballerinnen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

In der Frauenfußball-Verbandsliga legte die ambitionierte TSG Neu-Isenburg einen Fehlstart hin. Beim SV Zellhausen reichte es für das Team von Trainer Timo Kienle nur zu einem 3:3 (1:2).

In der Frauenfußball-Verbandsliga legte die ambitionierte TSG Neu-Isenburg einen Fehlstart hin. Beim SV Zellhausen reichte es für das Team von Trainer Timo Kienle nur zu einem 3:3 (1:2). „Das Resultat ist gerecht, wir haben unsere Leistung diesmal nicht abgerufen“, bemängelte Kienle und präzisierte: „Die Mannschaft hat heute viel zu wenig Laufbereitschaft ohne Ball gezeigt und erst kurz vor Ende der ersten Halbzeit ins Spiel gefunden.“

Lavdime Haradinaj (7.) und Sarah Meyer (15.) brachten die Gastgeberinnen nach vorne, ehe Daniel Stroh verkürzte (44.), die zehn Minuten nach der Pause auch für den Ausgleich sorgte. Als die Gäste dann endlich am Drücker waren, kassierten sie durch Florjeta Muriq den dritten Gegentreffer (65). Caren Biermann traf zum Endresultat (77.). Für Kienle war es „eine gefühlte Niederlage“.

(ehr)

Auch interessant

Kommentare