+
VfB Offenbachs Neuzugang Christopher Reinhard (rechts), hier noch im Trikot von Germania Bieber), behielt im Derby in Bürgel die Nerven und verwandelte in der 85. Minute den Elfmeter zum 2:2-Endstand.

Kreisoberliga

Fortuna Offenbachs erster Erfolg

Die SG Egelsbach durfte sich nur drei Tage lang der Tabellenführung erfreuen. Die Sportfreunde Seligenstadt und die TSG Mainflingen schlossen wieder auf.

Die Sportfreunde Seligenstadt setzten sich im Spitzenspiel der Fußball-Kreisoberliga Offenbach beim FC Langen mit 1:0 durch, Mainflingen gewann das Aufsteigerduell in Mühlheim mit 3:1. Da die Verfolger Sparta Bürgel und VfB Offenbach beim 2:2 im Derby beide Federn ließen, baute das Führungstrio seinen Vorsprung auf jetzt schon sieben Punkte aus.

FC Langen – Sportfreunde Seligenstadt 0:1 (0:0). – Patrick Hofmann erzielte den entscheidenden Treffer in Unterzahl (63.), da Marcus Willand elf Minuten zuvor vom Platz gestellt worden war. „Es war ein Spiel auf hohem Niveau“, meinte Pedram Navidi vom Langener Spielausschuss: „Wir haben zu Beginn einige gute Chancen vergeben.“ Auch nach der Pause zeigten beide Teams Tempo und Feuer. „Seligenstadt war in Unterzahl cleverer“, räumte Navidi ein.

KV Mühlheim – TSG Mainflingen 1:3 (1:2). – Nach der Partie der beiden Aufsteiger zollte Mühlheims Trainer Nico Megna den Gästen Respekt: „Sie waren schon die bessere Mannschaft und haben auch verdient gewonnen.“ Zwei leichte Fehler der Gastgeber bescherte Mainflingen die Führung. Bilal El Assraoui traf für Mainflingen bereits in der dritten Minute, Lukas Quint (26.) baute den Vorsprung aus. Onur Acikel erzielte den Anschlusstreffer (37.), doch El Assraoui machte mit seinem zweiten Tor alles klar (55.).

Sparta Bürgel – VfB Offenbach 2:2 (1:0). – Viel Gesprächsstoff lieferte das Offenbacher Stadtduell, in dem Aufsteiger Sparta lange Zeit wie der sichere Sieger aussah. „Wir haben uns am Ende mit zwei Mann mehr auf dem Platz nicht clever genug angestellt“, ärgerte sich Bürgels Abteilungsleiter Olaf Happel über den verpassten Sieg: „Auch wenn der Elfmeter umstritten war, der VfB hat engagiert nach den beiden Platzverweisen gespielt und sich den Punkt am Ende auch verdient.“ Thomas Ziegler traf für den Aufsteiger bereits in der zweiten Spielminute. Erst nach der Pause kam der VfB durch Patrick Weihs (54.) zum Ausgleich, verlor dann aber Rachid Boujraf mit „Rot“ (59.). Keven Mothes sah „Gelb-Rot“ (74.). Said Bashir Noori hatte Sparta kurz zuvor wieder in Führung gebracht (68.). Doch Christopher Reinhard, schon als Profi bei Eintracht Frankfurt unter Vertrag, verwandelte den Elfmeter fünf Minuten vor dem Spielende nervenstark. Zudem sah Sparta-Torwart Dennis Reuswig auch noch „Gelb-Rot“ (84.).

TSV Dudenhofen – FC Offenthal 2:1 (2:1). – Ahmad Allaw erzielte gegen seinen ehemaligen Verein den entscheidenden Treffer (41.). „Das war ein ganz wichtiger Sieg für uns“, sagte Dudenhofens Trainer Jürgen Rödler nach einem „sehr laufintensiven Spiel“. Simon Heinrich hatte Dudenhofen in Führung gebracht (14.), Dennis Lehr den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Gäste erzielt (21.).

Spvgg. Seligenstadt – Germania Bieber 4:1 (0:1). – Erst in Überzahl in der Schlussphase sicherten sich die Gastgeber den Erfolg. Die Gäste mussten nach der Roten Karte für Christos Tsifnas eine knappe halbe Stunde in Unterzahl spielen und kassierten noch vier Gegentreffer. „Wir haben sehr zerfahren begonnen, die Mannschaft war nervös“, sagte Seligenstadts Abteilungsleiter Mirko Leuschner. Andre Thomas wurde mit zwei Treffern zum Seligenstädter „Matchwinner“. Biebers Spielertrainer Samy Khederzadeh hatte die Gäste in Führung gebracht (37.). Maximilian Herbert glich aus (74.), Thomas brachte mit seinem Tor die „Blauen“ erstmals in Führung (81.). Sandro Schrön (88.) und Thomas in der Nachspielzeit sicherten den Seligenstädter Erfolg.

Fortuna Offenbach – SG Heusenstamm-Zrinski 5:2 (1:1). – Die Fortuna feierte den ersten Saisonerfolg. „Wir haben stark begonnen, viel Druck ausgeübt und verdient geführt“, sagte Offenbachs Trainer Marco Mirizzi. Doch die Fortuna ließ nach und die Gäste schienen mit zwei Toren die Partie gedreht zu haben. Doch Mirizzi wechselte mit Alessandro und Andrea Ruggeri noch zwei Torschützen ein. Joshua Lang brachte die Fortuna in Führung (9.), die Gäste kamen durch Daniel Konczalla zum Ausgleich (30.), gingen später durch Issam Chami sogar in Führung (72.). Aber Ferhat Toptemel (76.) und Anastasios Yalouris (82.) drehten mit ihren Treffern die Partie wieder. Die Brüder Alessandro (84.) und Andrea Ruggeri (90.) sicherten den Gastgebern endgültig den Sieg. Heusenstamms Torwart Alexander Rohr sah „Rot“ (85.), mit „Gelb-Rot“ musste Offenbachs Giancarlo Corso vorzeitig raus (79.).

(rjr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare