+

Fußball-Kreisoberliga Limburg-Weilburg

Der TuS Frickhofen grüßt vom Thron

Es geht wild hin und her an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisoberliga Limburg-Weilburg. Jetzt ist der TuS Frickhofen nach seinem Sieg gegen den FC Waldbrunn 2 vorn, punktgleich mit jeweils 14 Zählern vor dem FCA Niederbrechen.

Nur einen Punkt hinter Frickhofen und Niederbrechen lauern die SG Ahlbach/Oberweyer, der den Sonnenplatz kurzfristig am Freitagabend erklommen hatte, und die spielfreie SG Selters, die zudem zwei Spiele weniger auf dem Konto haben. Der TuS Dietkirchen 2 wartet weiter auf seinen ersten Dreier, setzte jedoch mit dem 1:1 gegen die favorisierten Niederbrecher ein kleines Ausrufzeichen. Dem VfR 07 Limburg und dem SC Offheim stehen nach Niederlagen gegen Weinbachtal und Oberlahn schwere Zeiten bevor.

SG Kirberg/Ohren - SG Merenberg 2:1 (1:0). Die Jungs von der Hünerstraße begannen druckvoll und kamen durch Maxi Paulus zum ersten Abschluss. Nach einer guten Viertelstunde kamen die Gäste etwas besser ins Spiel. Trotzdem köpfte Daniel Kraft die SG Kirberg/Ohren nach einer Ecke in Führung. Den ersten gefährlichen Torschuss der SG Merenberg hatte Scarlatescu nach einer halben Stunde. Im Gegenzug setzte sich Noah Schrot durch, aber sein Schuss strich am knapp am rechten Posten vorbei. Nach der Pause war Kirberg zunächst feldüberlegen, doch in der 52. verzog Merenbergs Artem Schlotgauer aus 5 Metern. Kurz darauf folgte der Ausgleich durch Tim Eigenbrodt. Im Gegenzug streifte ein Drehschuss von Noah Schrot knapp über das Tor. In der 60. Minute scheiterte Robin Butzbach an Zerberus Juri Jusmann. Danach verflachte das Spiel und Torchancen waren Mangelware. Kurz vor Schluss wurde Lukas Reusch beim Schussversuch im Sechzehner gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Robin Butzbach sicher zum 2:1 (82.).

Kirberg/Ohren: Grossmann, Kraft, Stephan, Paulus, Enderich, Pollak, Reusch, Butzbach, Hergenhan, Scheib, Schrot (Gärtner, Schmicking, Abrha, Gapp) – Merenberg: Jusmann, Cornelius, Schamp, Orendi, Dannewitz, Scarlatescu, Meuser, Schmidt, Pinocy, Eigenbrodt, Sato (Dübel, Simon, Schlotgauer, Hoffmann) – Tore: 1:0 Daniel Kraft (26.), 1:1 Tim Eigenbrodt (52.), 2:1 Robin Butzbach (82.) – Zuschauer: 60.

TuS Dietkirchen 2 – FCA Niederbrechen 1:1 (1:0). Gleich in der 4. Minute kam Zuckrigl nach Zuspiel von Kraftschik zum Abschluss, das Leder verfehlte das FCA-Tor nur knapp. Nach 10 Minuten landete ein abgefälschter Böcher-Freistoß am Außenpfosten. Weitere 3 Spielminuten später war es soweit: Heibel konnte nur mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen Freistoß von Böcher konnte Schneider nur abklatschen, Luke Zuckrigl stand goldrichtig und schob zum verdienten 1:0 ein. Eigentlich hatte der TUS das Spielgeschehen völlig im Griff, doch individuelle Abspielfehler brachten gleich zweimal die Gäste gefährlich vor das TUS Gehäuse. Im zweiten Abschnitt war Dietkirchen weiter über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft und konnte sich auch einige hochkarätige Chancen herausspielen, das Leder fand aber nicht mehr den Weg ins gegnerische Tor. Das Zittern begann in den letzten Minuten, und es kam wie es kommen musste: In der 94. Minute ein unnötiges Foul auf der Außenbahn, der Freistoß in den TuS-Strafraum rutschte über den Scheitel von FCA- Spieler Nick Steiner zum Ausgleich ins Tor.

Dietkirchen 2: Lengwenus, Stutzer, Zuckrigl, Hölzenbein, Stahl, Heibel, Kraftschik, Datum, Dietrich, Böcher (Voss, Ferger, Gashi) – Niederbrechen: Schneider Y., Mestapha, Roth, Frei, Breser, Steiner, Neu, Ludwig, Schwarz, Litzinger, Ratschker (Feiler, Bretz, Flögel, Schneider) – SR: Watermann (Idstein) – Tore: 1:0 Zuckrigl (4.), 1:1 Steiner (94.) – Zuschauer: 80.

SC Offheim – SG Oberlahn 1:2 (1:0). Offheim war in der ersten Halbzeit optisch überlegen. Doch die erste Großchance hatte Oberlahn durch Boghian. Auf der Gegenseite lenkte Keeper Zimmermann einen Schuss von Jung überragend über die Querlatte. Nach einer halben Stunde dann das 1:0 durch Kevin Jung nach einer schönen Kombination über mehrere Stationen. Bohland im SCO Tor verhinderte in der 37. Minute den möglichen Ausgleich. So ging es mit dem knappen Ergebnis in die Pause. Nach der Pause kam Oberlahn besser ins Spiel und so erzielte Adrian Boghian den Ausgleich (49.). Daniel Heimann brachte seine Mannschaft zehn Zeigerumdrehungen später in Führung. Das Aufbäumen des SC Offheim kam in der Schlussphase kam zu spät, und so blieb es beim verdienten Sieg der SG Oberlahn.

Offheim: Bohland, Müller L., Hoferichter, Komorek, Kunz, Groß, Breidenbach, Reichwein, Schwertel, Müller H., Jung (Erbach, Iscenko, Hausmann, Weber, Bünning, Schücker) – Oberlahn: Zimmermann, Umlauf, Dombach, Keller, Ketter, Ludwig, Ketter, Cromm, Heimann, Boghian, Heumann (Kopp, Schäl, Müller, Klapper, Limburger) – Tore: 1:0 Kevin Jung (33.), 1:1 Adrian Boghian (49.), 1:2 Daniel Heimann (59.) – Zuschauer: 45.

TuS Frickhofen – FC Waldbrunn 2 3:0 (2:0). Die erste Chance im Spiel hatte der FC Waldbrunn, als Jannis Türk nach 2 Minuten mit einem Flachschuss an TuS Keeper Eduard Schwab scheiterte. Danach kam Frickhofen immer besser ins Spiel und Mert Korkmaz erzielte nach schönem Zuspiel von Marcel Jede die 1:0 Führung. Nach einer wunderschönen Kombination über Marcel Jede und Mert Korkmaz musste Can Cakal in der 9. Minute nur noch den Fuß zur 2:0 Führung hinhalten. Frickhofen dominierte die Partie und Can Cakal vergab per Freistoß. Nach der Pause verflachte die Partie und beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe. In der 68. Minute vergab Can Cakal nach einem Solo von Khaled Jnid über den gesamten Platz. Mert Korkmaz machte nach schöner Flanke von Damir Mrkalj zum 3:0 den Deckel drauf. Damit setzt Frickhofen den positiven Trend der letzten Wochen fort.

Frickhofen: Schwab, Müller, Dietz, Mrkalj, Cakal, Röder, Jnid, Schmidt, Korkmaz, Rhein, Jede (Kuhn, Kaya, Tsobanidis, Schmidt) – Waldbrunn: Quast, Schäfer, Türk, Hölzer, Tomas, Ortseifen, Schäfer, Traudt, Metternich, Mendel, Steinhauer (Kamerher, Stähler, Dickopf) – SR: Udo Schmidt (Mittenaar) – Zuschauer: 100 – Tore: 1:0 Mert Korkmaz (5.), 2:0 Can Cakal (9.), 3:0 Mert Korkmaz (77.).

SG Weinbachtal – VfR Limburg 07 4:2 (1:1). Weinbachtal fand gut in die Partie und ging durch Serdar Sahin bereits früh in Führung, indem er einen Eckball zum 1:0 in die Maschen köpfte. Limburg zeigte sich jedoch nicht beeindruckt und kam ebenfalls durch einen Kopfball von Ahmet Yesiltas in der 16. Minute zum Ausgleich. Bis zum Pausenpfiff ereignete sich nicht mehr allzu viel, da sich beide Mannschaften größtenteils im Mittelfeld neutralisierten. In der zweiten Hälfte hatte Mert Cetin die große Chance per Handelfmeter die Führung für Limburg zu erzielen, scheiterte jedoch an dem heimischen Torwart Andre Höhnel. So war es auf der Gegenseite David Bender, der die nun besser werdende Heimmannschaft per Bogenlampe in Führung brachte. Weinbachtal setzte Limburg nun weiter unter Druck und kam folgerichtig durch Erdal Can zum 3:1, der eine starke Vorarbeit von Thorben Staudt aus spitzem Winkel vollendete. Weinbachtal blieb weiter am Drücker und hätte die Führung weiter ausbauen können. So war es der starke Serdar Sahin, der in der 83. Minute einen gut vorgetragenen Konter über David Bender und Erdal Can zum entscheidenden 4:1 vollendete. Das 4:2 durch Soltan Qurbani war lediglich Ergebniskosmetik (87.).

Weinbachtal: Höhnel, Weide, Caspari, Sahin, Holder, König, Zwitkowics, Staudt, Can, Bender, Kratzheller (Langer, Sentürk On., Sentürk Or.) Limburg: Darda, Weis, Lumoneka Jo., Heimann, Michel, Siebig, Yesiltas, Cetin, Sinda, Vielsäcker, Mghebrishvili (Malicha, Qurbani, Panahi, Demir) – SR: Nils Dyck (Wetzlar) – Zuschauer: 70 – Tore: 1:0 Serdar Sahin (9.), 1:1 Ahmet Yesiltas (16.), 2:1 David Bender (56.), 3:1 Erdal Can (60.), 4:1 Serdar Sahin (83.), 4:2 Soltan Qurbani (87.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare