+
Symbolbild.

Fußball-Kreispokal

TuS Frickhofen im  Viertelfinale

  • schließen

Mit dem Kreisoberligisten TuS Frickhofen ist der achte und letzte Verein ins Viertelfinale des Kreispokal-Wettbewerbs eingezogen. Beim A-Liga-Team des TuS Linter feierte die Kilic-Elf ein souveränes 8:0.

TuS Linter – TuS Frickhofen 0:8 (0:3). Die stark ersatzgeschwächten Linterer standen gegen die favorisierten Frickhöfer tief und überließen dem Gegner das Feld. In der ersten Halbzeit geriet man unglücklich durch zwei Eigentore und einen Elfmeter in Rückstand zum 0:3-Pausenstand. Im zweiten Abschnitt nahm die Partie den erwarteten Verlauf, obwohl die „Frösche“ weiter gut kämpften. Der Kreisoberliga-Tabellenführer zog sein Spiel durch und TuS-Keeper Kevin Jung vermochte sich noch mehrfach auszuzeichnen. Linter: Jung, Baliz, Hensel, Sattler, Weber, Luksch, Giarratana, Breiter, Hardan, Jacob, Zedan (Hahn, Bodenbach, Bayram, Ahmadi, Stahl, Dechent, Schnurr) – Frickhofen: Martin, Korkmaz, Arazay, Kuhn, Veysal Altuntas, Tahiri, Tesfai, Röder, Jnid, Vedat Altuntas, Schmidt (Schwab, Imeri, E. Jragazpanian, Beraki, A. Jragazpanian) – SR: Ehresmann (Waldernbach) – Tore: 0:1 (25./ET), 0:2 (32./ET) beide Marc Sattler, 0:3 Henos Tesfai (45.+1./FE), 0:4 Henos Tesfai (52.), 0:5 (66.), 0:6 (72.) beide Philipp Röder, 0:7 Ilir Tahiri (80.), 0:8 Philip Röder (89.) – Zuschauer: 70.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare