+
Auf die Pelle gerückt: Fannel Kaleab (FC Mammolshain, links) im Zweikampf mit Torschütze Janeck Nau (SF Friedrichsdorf II).

Fußball, Kreisliga A

Die SF Friedrichsdorf II schlagen den FC Mammolshain im Topspiel

  • schließen

Im Verfolgerduell distanziert die SG Hundstadt den Tabellendritten DJK Bad Homburg II gleich mit 5:1. Teutonia Köppern, Tabellenletzter der Fußball-Kreisliga A Hochtaunus, ist in Stierstadt dicht dran am ersten Saisonsieg.

SF Friedrichsdorf II - FC Mammolshain 3:0 (2:0):Gnadenlos effektiv hat sich der Tabellenführer am Samstagnachmittag im Sportpark präsentiert und ist dem Ballbesitzfußball des FCM mit gefährlichen Kontern begegnet. Bereits nach sechs Minuten sorgte Mike Horn nach Zuspiel von Marco Schäfer mit einem Schuss aus 16 Metern für die 1:0-Führung der Sportfreunde. Mit dem Halbzeitpfiff erhöhte Schäfer auf Zuspiel von Horn auf 2:0.

Nachdem Mammolshain nach dem Seitenwechsel immer überlegener wurde und SFF-Keeper Stefan Emmerich bei einem Schuss von Soran Mirza mit einer Glanzparade den Anschlusstreffer verhinderte (89.), schlugen die Gastgeber kurz vor dem Ende nochmals zu und machten nach einem Konter über Muhamet Cimke durch Janeck Nau den Sack zu.

SG Hundstadt - DJK Bad Homburg II 5:1 (3:0):Auch im vierten Heimspiel dieser Saison ist die SGH ungeschlagen geblieben und hat mit dem klaren Sieg gegen die Helveten ihren Anspruch auf einen Spitzenplatz eindrucksvoll dokumentiert. Mit einem Hattrick sorgte Pascal Humml (28., 36., 39.) für eine beruhigende 3:0-Pausenführung und erst, nachdem Spielertrainer Simon Bartsch (57.) und Patrick Hammen (63./FE) auf 5:0 erhöht hatten, kamen die Kirdorfer durch Philipp Schäfer zu ihrem einzigen Treffer. In der 30. Minute hatte die DJK Pech bei einem Pfostenschuss von Agostino Pannunzio: Das hätte der Ausgleich zum 1:1 sein können.

FV Stierstadt II - Teutonia Köppern II 2:2 (0:1):"Kaum zu glauben, dass die noch ohne Sieg am Tabellenende stehen", war Stierstadts Trainer Markus Klatt angetan vom engagierten Auftritt der Teutonen, die nach einer zweimaligen Führung durch Christopher Hartl (42.) und Torben Müller (71.) dicht vor dem ersten Dreier in dieser Saison standen. Der FVS-Reserve gelang durch Timo Misket (60.) und Nassereddine Abdellaoui (84.) zweimal der Ausgleich. Das 2:2 fiel sogar in Unterzahl, nachdem Enrico La Medica in der 70. Minute mit "Gelb-Rot" das Spielfeld verlassen musste.

SG Eschbach/Wernborn II - SG Blau-Weiß Schneidhain 6:1 (4:1):"Unser Sieg hätte aufgrund der zahlreichen Chancen auch noch wesentlich deutlicher ausfallen können", sprach SG-Pressesprecher Sebastian Wirth davon, dass die Schneidhainer mit dem "Sixpack" auf dem Rasenplatz in Eschbach noch gut bedient waren. Dabei hatte die Partie für die Blau-Weißen gut begonnen, denn Laurin Schmitz traf nach 25 Minuten zur Führung für die Gäste. Nur vier Minuten später glich SG-Kapitän Patrick Gilles per Freistoß allerdings aus, und zur Pause führten die Gastgeber nach Treffern von Markus Wanzki (31., 37.) und Luis Brendel (42.) bereits mit 4:1. Nochmals Wanzki (89.) und David Breier (in der Nachspielzeit) sorgten dann für das halbe Dutzend an Toren.

FSV Steinbach - Usinger TSG II 0:1 (0:0):Der zur Pause für Christoph Schulze eingewechselte Abbas Hashemi erzielte in der 67. Minute das Tor des Tages im Steinbacher Waldstadion. Dieser Sieg war nach Aussage von UTSG-Trainer Rainer Birkenfeld auch hochverdient, "weil die harmlosen Steinbacher keine nennenswerte Chance herausgespielt" hatten. Nicht nur wegen eines Pfostentreffers von Louis Grund hätte Usingen leicht höher gewinnen können, aber Birkenfeld war es genauso wichtig, dass endlich einmal ein "Zunull-Sieg" herausgesprungen ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare