+
So sieht ein zweifacher Torschütze aus: "Sportfreund" Christian Füssel erzielte beim 4:0 im Friedrichsdorfer Derby gegen den FSV II die Treffer zum 1:0 und 3:0. Mit ihm freuten sich nach dem Abpfiff seine Kumpels Ali Razai (l.), Farhan Razai (2. v. r.) und Mohamed Elmahaoui von der DJK Bad Homburg II.

Fußball, Kreisliga A Hochtaunus

Friedrichsdorfer Derby: Christian Füssel ebnet Sportfreunden den Weg zum Sieg gegen den FSV

  • schließen

Im Duell der Friedrichsdorfer Reserven feiert der A-Liga-Spitzenreiter einen klaren 4:0-Sieg. Der Tabellenzweite FC Mammolshain tut sich gegen Köppern II schwer.

Hochtaunus - Am ersten Spieltag im Kalenderjahr 2020 hat es gestern in der Fußball-Kreisliga A vier Heimsiege gegeben. Dabei hat Spitzenreiter Sportfreunde Friedrichsdorf II mit einem 4:0-Derbyerfolg gegen den FSV Friedrichsdorf II seine Position gefestigt und den Sieben-Punkte-Vorsprung vor dem FC Mammolshain (2:0 gegen Teutonia Köppern II) gewahrt. Wegen Unbespielbarkeit des Platzes ist die Partie SG Hundstadt - FSV Steinbach ausgefallen.

SF Friedrichsdorf II - FSV Friedrichsdorf II 4:0 (2:0):"Der FSV ist mit diesem Ergebnis noch gut bedient, denn wir hatten schon vor dem 1:0 eine ganze Reihe von Chancen und hätten bereits zur Halbzeit eigentlich wesentlich höher führen müssen als 2:0", kommentierte Martin Schmidt, der Sportliche Leiter der Sportfreunde, den zwölften Saisonsieg in einem fairen Stadt-Derby.

"Mann des Tages" aufseiten der Schwarzer-Schützlinge war Christian Füssel, der in der 23. Minute zur 1:0-Führung traf und in der 70. Minute für das 3:0 sorgte. Außerdem waren Kai Hohmann (29.) und Muhamet Aliaj (82.) für den Tabellenführer erfolgreich, der als Aufsteiger zielstrebig den Durchmarsch in die Kreisoberliga im Visier hat.

SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach II - SG Eschbach/Wernborn 3:2 (3:2):Kampf war Trumpf beim Duell der Tabellennachbarn, wobei sich die Gastgeber durch den vierten Sieg in der Tabelle an den Gästen vorbeigeschoben haben und nun auf Rang zehn zu finden sind. Das Endergebnis stand bereits zur Halbzeit fest. Dem frühen 0:1 durch Dominique Soine (6.) folgen das 1:1 durch Lars Röske (18.) und das 2:1 durch David Reichmann (38.), ehe Dennis Helwig praktisch im Gegenzug für das 2:2 sorgte (39.). Für den Siegtreffer zum 3:2 zeichnete Janek Marzell in der 43. Minute verantwortlich.

Nach dem Seitenwechsel gab es hüben wie drüben Chancen in Hülle und Fülle, aber Tore fielen nicht mehr. Auch nicht mehr für die Gäste, nachdem SGWP-Schlussmann Jakob Schiffl wegen Handspiels außerhalb des Strafraums Rot gesehen hatte (71.) und durch Feldspieler Tim Sczesniok ersetzt wurde.

FC Mammolshain - Teutonia Köppern II 2:0 (0:0):Überschattet wurde der Heimsieg des Tabellenzweiten durch eine schwere Verletzung von Darius Johnson. Der Neuzugang, der in der Winterpause von der Spvgg. Fechenheim wieder an den Hasensprung zurückgekehrt ist, erlitt ohne Einwirkung eines Gegners fünf Minuten nach seiner Einwechslung in der 50. Minute eine so schwere Bänderverletzung, dass er mit dem Sanitätswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste.

"Wir haben uns sehr schwer getan", lobte FCM-Pressesprecher Heiko Weck die sehr kompakte Abwehr der Teutonen. Es reichte aber schließlich doch zum Sieg, weil Muhammed Idrisoglu (70., Kopfball nach Kaleab-Ecke) und Mert Sayan (75., nach Zuspiel von Gedeon Nsemi) trafen.

FV Stierstadt II - SG BW Schneidhain 2:0 (1:0):"Wir hatten in der ersten Halbzeit Vorteile und auch die größere Zahl an Chancen, während Schneidhain nur nach Standards gefährlich war", sprach Stierstadts Übungsleiter Markus Klatt von einem verdienten Erfolg seiner Mannschaft. Ein Sonderlob verdienten sich Nicolas Plock und James Killas, die entscheidenden Anteil an den beiden Toren hatten.

Plocks Querpass hatte Ali Jamshidi in der 28. Minute zur 1:0-Führung der Stierstädter Reserve verwandelt. Beim 2:0 in der 56. Minute brauchte erneut Jamshidi nach einem perfekten Zuspiel von Killas nur noch den Fuß hinzuhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare