+
Einziger Torschütze für die Eisbachtaler: Jannik Ernet.

Fußball-Rheinlandliga

Frostiger Wind aus Windhagen

  • schließen

Die Eisbachtaler Sportfreunde haben die bis zur Winterpause zum Ziel gesetzten 50 Punkte nicht erreicht. Im letzten Meisterschaftsspiel der Fußball-Rheinlandliga musste sich die Mannschaft von Marco Reifenscheidt mit einem 1:1 gegen den SV Windhagen begnügen.

Eisbachtaler Sportfreunde – SV Windhagen 1:1 (0:1). Die Eisbachtaler ließen sich zunächst bei Dauerregen und fast frostigen Temperaturen von der erwärmenden Art und Weise der Windhagener irritieren und fanden nicht zu ihrem auf Offensive ausgerichteten Spiel. Die zuletzt viermal in Folge erfolgreichen Gäste bestimmten das Geschehen in der Anfangsphase. Eisbachtals Schlussmann Daniel Erbse bekam schon nach wenigen Minuten Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Forsch und engagiert agierte der SVW, der sich nach zehn wilden Minuten etwas versteckte und den Eisbachtalern die Initiative überließ. 

Diese kleine Denkpause hatten die Windhagener genutzt, um sich zu sammeln. Sie wurden bis zum Halbzeitpfiff wieder die überlegene Mannschaft, und es war absehbar, dass sie in Führung gehen würden. Der erste echte Warnschuss erfolgte nach 22 Minuten. Daniel Erbse reagierte famos und ahnte scheinbar schon nichts Gutes, denn nach 24 Minuten war auch er geschlagen und machtlos gegen einen Schuss von Glos. Jetzt wurden die Windhagener noch ungemütlicher und machten mächtig Dampf auf. Wären die SVW-Stürmer treffsicherer gewesen, wer weiß, welchem Debakel die Westerwälder entgegengesteuert wären. Das 0:1 wirkte jedenfalls für die „Eisbären“ schmeichelhaft. 

Eisbachtals Trainer Marco Reifenscheidt hatte seine Spieler in der Pause wohl etwas „zusammengestaucht“ und um Besinnung gebeten. Seine Jungs nahmen sich die Worte zu Herzen, und nach der Halbzeit flackerte hier und da so etwas wie Spielkunst auf. Den ersten Akzent setzte Lukas Reitz, als er nach einem Konter nur den Pfosten traf. Keine Abwehrchance hatte indessen der bis dato beschäftigungslose Windhagener Torwart Thomas Kosiolek, als Jannik Ernet einen Freistoß kunstvoll zum 1:1 verwertete. Kurz zuvor war jedoch der SVW dem 2:0 ganz nah gewesen. 

Im Schlussakkord schnupperten die Hausherren am Sieg, als der eingewechselte Julius Duchscherer das Tor nur knapp verfehlte. bb

Eisbachtal: Erbse, Kleinmann, Hundhammer, Reitz, Olbrich, Ernet, Müller, Meuer (63. Parisi), Heibel, Julian Hannappel, Omotezako (68. Duchscherer) – Windhagen: Kosiolek, Waldbröl, Glos, Akcakoka, Christopher Alt (88. Baijija), Phlivan, Kosiolek, Ferreira-Böcher, Krist, Mohr (61. Hessler), Berghoff (81. Daun), Alexander Alt – SR: Depken (Koblenz) – Tore: 0:1 Adrian Glos (24.), 1:1 Jannik Ernet (57.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare