+
Eine der besten Marathon- und Halbmarathon-Läuferinnen in Hessen: Friederike Schoppe von der LSG Goldener Grund.

Leichtathletik

Fünfmal Nummer zwei in Hessen

  • Marion Morello
    vonMarion Morello
    schließen

Die Läuferinnen des LC Mengerskirchen, die Technikerinnen und Werferinnen der LSG Goldener Grund, des TV Eschhofen, des TV Elz und des TuS Weilmünster drücken der Bestenliste des Hessischen Leichtathletik-Verbandes (HLV) der Frauen ihren Stempel auf. Einen Platz eins gab es zwar in 2020 nicht zu bejubeln, dafür aber gleich fünfmal Rang zwei.

Diese Top-Positionen erreichten in der verkorksten Corona-Saison Lea Pötz vom LC Mengerskirchen über 1000 Meter in grandiosen 3:25,52 Minuten, gelaufen im Mengerskircher Sportzentrum am 5. September; Sabine Rumpf von der LSG Goldener Grund im Diskuswerfen mit nach wie vor überragenden 50,40 Metern, die sie vor fast genau einem Jahr in Frankfurt erzielt hatte; Laura Siegel vom TuS Weilmünster im Hammerwerfen mit bärenstarken 53,34 Metern vom 23. August in Fürth; die 44 Jahre junge Friederike Schoppe von der LSG Goldener Grund im schnellen Marathon in 2:54:00 Stunden sowie die LSG-Siebenkampf-Mannschaft mit Lea Seyffert, Kyra Seyffert und Lorena Weber, die am 19. September in Darmstadt insgesamt 10 080 Punkte gesammelt hatten.

Aber auch die weiteren Leistungen waren so bemerkenswert, dass sie Eingang in die Bestenliste des HLV gefunden haben. In den schnellen Disziplinen ist nach wie vor Lea Seyffert (LSG Goldener Grund) tonangebend. Über 100 Meter ist sie mit 12,39 Sekunden Zehnte. Hier rangiert Paula Zollmann (LG Dornburg) mit 12,71 an 18. Position. Die 200 Meter sprintete die 25-jährige Lea Seyffert in 25,85 Sekunden als elftschnellste Hessin. Ihre Zwillingsschwester Kyra liegt auf Rang 20 (27,03), Paula Zollmann ist Fünfzehnte (26,39).

Dass die Mengerskirchenerin Lea Pötz die 1000-Meter-Strecke dominierte, wurde eingangs erwähnt. Auf dieser Distanz hielt aber auch Bianca Roos (SC Oberlahn) in 3:45,35 Minuten als Fünfte bestens mit. Sie ist auch im Ranking über 1500 Meter als Dreizehnte in 6:05,34 zu finden und somit Beste aus dem Leichtathletikkreis Limburg-Weilburg auf dieser Distanz.

Gleich drei Athletinnen aus dem NNP-Land schafften den Sprung unter die Besten im HLV über 10 000 Meter. Carolin Schermuly (LC Mengerskirchen) als Neunte in erstklassigen 41:36,5 Minuten, Yasemin Simon von der LG Brechen als Zehnte in 41:37,2 sowie Lea Pötz auf Rang 15 in 44:44,0 Minuten.

Wer den Marathon (42,195 Kilometer) unter drei Stunden läuft, der schafft auch einen Halbmarathon (21,1 Kilometer) weit unter eineinhalb Stunden. Das hat Friederike Schoppe am 25. Oktober beim gemeinsam von der VLG Eisenbach und der LSG Goldener Grund ausgerichteten Veranstaltung in Brechen bewiesen. Die LSG-Spitzenathletin kam nach 1:21:33 Stunden ins Ziel und liegt damit bei den weitaus jüngeren Frauen auf dem 5. Platz.

Auch Carolin Schermuly war in Brechen gestartet und erreichte das Ziel noch unter eineinhalb Stunden in 1:29:36 als Elftbeste in Hessen.

Laufen über Hindernisse ist nicht jedermanns Sache. Den Sprint über 100 Meter Hürden absolvierte Lea Seyffert in 17,56 Sekunden, womit sie an Position 14 eingegliedert ist. Ein wahres „Ausdauer-Monster“ sind die 3000 Meter Hindernis. Keine Angst davor hatte Lea Pötz. Sie hatte sich die mörderische Herausforderung am 30. September in Pfungstadt vorgenommen und in 12:22,93 Minuten, die ihr den 5. Platz in Hessen einbrachten, mit Bravour gemeistert.

Im Hochsprung überwand Lea Seyffert als Nummer neun im HLV 1,56 Meter; ihre Teamkollegin Jana Feiler schaffte 1,45 Meter (15.). Neben Sabine Rumpfs eingangs erwähntem furiosen Diskuswurf auf 50,40 Meter kam ihre „alte“ Vereinskameradin Julia Bremser mit 45,61 Metern an die vierte Position. Julia Bremser taucht auch unter den Kugelstoßerinnen als Vierzehnte mit 10,94 Metern auf. Gelernt ist gelernt . . .

Eine Paradedisziplin für die Frauen aus dem NNP-Land ist das Hammerwerfen. Hinter der zweitplatzierten Laura Siegel ist Darleen Kronsfoth (TV Eschhofen) mit 45,81 Metern auf Rang vier, Paulina Becker (TV Elz/39,42 Meter) ist Fünfte. Auch Sabine Rumpf hatte sich vor ihrer schweren Schulterverletzung in den Hammerwurf-Käfig gewagt, das vier Kilogramm schwere Gerät 32,34 Meter weit geschleudert und sich selbst an die 13. Stelle in Hessen katapultiert.

Ein ganz neues Gesicht beim TV Elz ist die Wallmeröderin Emma Wörsdörfer. Sie warf den 600 Gramm schweren Speer am 15. August in Halle an der Saale auf 50,38 Meter und wird als Dritte in der HLV-Bestenliste der Frauen geführt.

Dass die Siebenkämpferinnen der LSG Goldener Grund im Team die Nummer zwei im Bundesland sind, wurde schon gesagt. In der Einzelwertung schaffte es Lea Seyffert mit 3853 Punkten auf Platz acht, Kyra Seyffert (3347) ist Zehnte und Lorena Weber (2880) Zwölfte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare