+
Alles ordnungsgemäß: Maximal jeweils sechs Spieler dürfen sich gleichzeitig in der Kabine in Heringen aufhalten - hier sind es sogar nur fünf. Und gelüftet wird auch.

Fußball im NNP-Land

Ganz anders - aber schön!

  • Marion Morello
    vonMarion Morello
    schließen

Der Ball rollt wieder im NNP-Fußball-Land. Allen Akteuren und Zuschauern, die sich trotz der Hygiene-Auflagen auf die Plätze getraut hatten, stand die Freude ins Gesicht geschrieben. Den Vereinen, die das Hygiene-Konzept perfekt umgesetzt haben, sei Dank.

Fußball-Hessenligist SV Rot-Weiß Hadamar fuhr einen Sieg beim A-Liga-Team der SG Heringen/Mensfelden ein. Gruppenligist FC Dorndorf gewann gegen Langenaubach. Und auch anderswo wurde fleißig getestet.
SG Heringen/Mensfelden – SV Rot Weiß Hadamar 1:3 (1:2). Neuzugang Jacob Pistor (4.) und Luca Teller (15.) legten für Hadamar auf 0:2 vor. Die SG ahnte Böses, doch weit gefehlt. Giovanni Anzalone verkürzte (29.) auf 1:2. Rot-Weiß war spielerisch klar überlegen, keine Frage. Aber die Hünfeldener wehrten sich mit allem, was möglich war und bauten ein starkes Defensivspiel auf. Dennoch gelang Philipp Basmaci (57.) das 1:3. Die vielbeinige SG-Abwehr verhinderte Schlimmeres.  pul
Heringen/Mensfelden: Lendle, Dalef, Meister, Schäfer, Luksch, Merfels, Anzalone, Lorkowski, Schmid, Becker, Gärtner, Kremer, Pfeiler, Bieker, Turner, Schmidt, Schumacher – Hadamar: Hasselbach, Jindra, Paul, Markus Neugebauer, Teller, Pistor, Zey, Schäfer, Velemir, Herdering, Matthias Neugebauer, Wölfinger, Sedy, Dillmann, Basmaci, Kittel – SR: Bursky – Zuschauer: 130.
FC Dorndorf – SSV Langenaubach 3:0 (3:0). Der FCD bestätigte seine gute Frühform, die er bereits beim Oberligisten Sportfreunde Siegen angedeutet hatte (2:0 für Siegen). Beide Teams überzeugten mit großer Laufbereitschaft, die klassentieferen Dorndorfer boten erfolgreich Paroli. In der ersten Hälfte stand die Hammel-Elf bombensicher. Der SSV dezimierte sich durch Gelb-Rot für Abdellaoui und vermochte den Schwarz-Weißen den Sieg nicht streitig zu machen. Sehr gut integriert ist bereits Jun Moon Park in der Innenverteidigung. Für die anderen Neuzugänge – Florian Kröner, Marcel Jede und Ahmad Hatoum – galt das ebenso. – Tore: 1:0 Kazerooni (FE), 2:0 Reifenberg, 3:0 Parisi – Zusch.: 40.  lahWeitere ErgebnisseTestspiele:SG Nord – SC Offheim 1:3 (0:1); Tore: 0:1 Dominik Schwertel (37.), 1:1 Philipp Fröhlich (54.), 1:2 Lucas Müller (61.), 1:3 Ibrahim Aoulad (89).SG Heringen/Mensfelden – SV Diez/Freiendiez 0:2 (0:1); Tore: Boris Dulson (2).SG Heringen/Mensfelden 2 -SV Diez/Freiendiez 2 5:2 (2:1); Tore: Felix Czaika (4), Eigentor.FC Rubin – TuS Huppert 4:4 (0:3); Tore für Rubin: Lucas Richter, Anatoli Riemer, Eduard Kemkin, Vadim Cleauz.TuS Frickhofen – EGC Wirges 1:6 (1:3); Tore: Mustafa Günes – Carsten Schwarz (2), Simon Dimunah, David Röhrig (2), Mirko Kerch.SV Thalheim – VfL Eschhofen 1:2 (1:1); Tore: 0:1 André Jung-König, 1:1 Timon Konstantinidis, 1:2 Maurice Voss.FC Dorndorf 2 – U19 JFV Dietkir/Offh.2:5Testspiel am DienstagRSV Weyer – TuS Linter19.30
Testspiele:
SG Nord – SC Offheim 1:3 (0:1); Tore: 0:1 Dominik Schwertel (37.), 1:1 Philipp Fröhlich (54.), 1:2 Lucas Müller (61.), 1:3 Ibrahim Aoulad (89).
SG Heringen/Mensfelden – SV Diez/Freiendiez 0:2 (0:1); Tore: Boris Dulson (2).
SG Heringen/Mensfelden 2 -SV Diez/Freiendiez 2 5:2 (2:1); Tore: Felix Czaika (4), Eigentor.
FC Rubin – TuS Huppert 4:4 (0:3); Tore für Rubin: Lucas Richter, Anatoli Riemer, Eduard Kemkin, Vadim Cleauz.
TuS Frickhofen – EGC Wirges 1:6 (1:3); Tore: Mustafa Günes – Carsten Schwarz (2), Simon Dimunah, David Röhrig (2), Mirko Kerch.
SV Thalheim – VfL Eschhofen 1:2 (1:1); Tore: 0:1 André Jung-König, 1:1 Timon Konstantinidis, 1:2 Maurice Voss.
FC Dorndorf 2 – U19 JFV Dietkir/Offh.2:5
Testspiel am Dienstag
RSV Weyer – TuS Linter19.30

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare