In der Zwickmühle: Ibrahim El Ouahiani (DJK Bad Homburg, Bildmitte) bekommt es mit den Seckbachern Marcel Tschakert (links) und Hendrik Horvatinovic zu tun. foto: strohmann
+
In der Zwickmühle: Ibrahim El Ouahiani (DJK Bad Homburg, Bildmitte) bekommt es mit den Seckbachern Marcel Tschakert (links) und Hendrik Horvatinovic zu tun.

Fußball Hochtaunus, Gruppenliga

Gegen die Spitzenteams gibt's für drei Taunus-Vertreter nichts zu holen

  • vonWolfgang Bardong
    schließen

Vatanspor Bad Homburg hält beim 1:2 in Dortelweil noch am besten mit - DJK Bad Homburg 0:3, FC Neu-Anspach 1:5.

Hochtaunus -Nur der FSV Friedrichsdorf und die Usinger TSG jubeln von den Hochtaunus-Clubs am ersten Spieltag des Jahres in der Fußball-Gruppenliga. Sie holen Rückstände auf, die UTSG sogar deren zwei.

DJK Bad Homburg - FG Seckbach 0:3 (0:1):Nach dem Schlusspfiff am Samstagabend wollte Goran Skeledzic, Sportlicher Leiter der DJK, gar nicht erst um den heißen Brei herumreden: "Objektiv betrachtet, muss man einfach sagen: Seckbach war spritziger, aggressiver, abgezockter - einfach etwas weiter und besser als wir."

Die erste Halbzeit sei sehr intensiv geführt worden. Ibrahim El Ouahiani vergab zunächst für die DJK bei einer Einzelaktion das 1:0. Auf der Gegenseite fand Ali Wardak seinen Meister in Keeper Marco Kapias. Das 0:1 (40.) hätte aus Sicht des DJK-Sportchefs dann "gar nicht fallen dürfen". Im Anschluss an einen laut Skeledzic "nicht mal gut getretenen Seckbacher Freistoß haben wir uns leider beim Abwehrversuch gegenseitig aufeinander verlassen". Nutznießer: Alen Kotarac.

Der zweite Abschnitt hätte den Kirdorfern fast das schnelle 1:1 beschert: Mike Schaidreiter scheiterte jedoch am reflexartig parierenden Mark Lüdtke. Es blieb beim 0:1 - bis zum Beginn der Schlussphase. Dann ging's ganz schnell. Die DJK leistete sich im Spielaufbau einen Patzer, Seckbach konterte, DJK-Kapitän Adrian Augustincic verlor sein Laufduell gegen Luki Matondo, und die Nummer 11 der FGS lupfte den Ball über Kapias hinweg zum 0:2 (72.) ins DJK-Tor. Kaum davon wieder halbwegs erholt, kassierten die Gastgeber auch schon den K.o. zum 0:3 (77.): Julen Herrero Cennamo überlistete die Zwei-Mann-Mauer der DJK mit einem ins kurze Eck gezogenen Freistoß.

Tore:0:1 Alen Kotarac (40.), 0:2 Luki Matondo (72.), 0:3 Julen Herrero Cennamo (77.).

FC Neu-Anspach - Spvgg. Oberrad 1:5 (0:2):Nein, dem Tabellenführer konnten auch die Schützlinge von Jörg Loutchan kein Paroli bieten. Das Unheil nahm schon in der 1. Minute seinen Lauf, als die Gäste vom Anstoß weg zum 0:1 durch Kaan Köksal gelangten. "Da sind wir regelrecht überrannt worden", meinte Loutchan.

Vorwürfe könne er seinen Jungs aber "keine machen - wir hatten über die gesamte Distanz zu viele Aktionen, in denen wir uns als zu grün hinter den Ohren erwiesen haben". Möglichkeiten zur Resultatsverbesserung hätte vor allem Yasin Belfkih gehabt, sie aber nicht genutzt. Im Unterschied zu Oberrad, das "gnadenlos effektiv" aufgetreten sei.

Timo Becker sorgte mit dem 0:2 (18.) als "lachender Vierter" schon vor der Pause für die Vorentscheidung, nach der Pause erhöhte Köksal per Doppelschlag auf 0:4 (56./65.), ehe Becker mit einem indirekten Freistoß das 0:5 (86.) markierte - das zählte, weil SGA-Keeper Eryk Langlitz den strammen Direktschuss noch berührte und ihn somit zum "korrekten indirekten" gemacht hatte. Kyle Howie zeichnete per 16-Meter-Schuss für das späte Ehrentor verantwortlich (90.).

Tore:0:1 Kaan Köksal (1.), 0:2 Timo Becker (18.), 0:3/0:4 Köksal (56./65.), 0:5 Becker (86.), 1:5 Kyle Howie (90.).

FSV Friedrichsdorf - SKV Beienheim 5:3 (2:2):"Die erste Halbzeit ging klar an Beienheim, die zweite dafür an uns", resümierte FSV-Trainer Metin Yildiz, "zur Pause hätten wir uns über einen 1:3-Rückstand nicht beschweren dürfen. Kai Klug hat uns aber im Spiel gehalten." Das 0:1 (9.) durch Mike Michalak nach Ballverlust in der Vorwärtsbewegung war nicht zu verhindern.

Denis Schäfer drehte dann mit zwei Kontertreffern den Spieß zum 2:1 (36./41.) um, ehe Luca Calla wieder ausglich (42.). Umso zweikampfstärker präsentierte sich der FSV nach dem Wechsel. Schäfer hätte Gästekeeper Nils Kitler um ein Haar ein drittes Mal überwunden (50.) - dafür sorgte Schäfers Nebenmann "Franco" Marino nach Flanke von Adrian Bitiq (62.) und nach Verladen des Keepers (72.) für das bahnbrechende 4:2, dem Max Zymolka das technisch höchst anspruchsvolle 5:2 (83.) folgen ließ.

Spätes Künstlerpech für Kai Klug: SKV-Spielertrainer Sebastian Spisla jagte einen Freistoß unter der Mauer hindurch zum 5:3 (90.) ins Netz.

Tore:0:1 Mike Michalak (9.), 1:1/2:1 Denis Schäfer (36./41.), 2:2 Luca Calla (42.), 3:2/4:2 Francesco Marino (66./72.), 5:2 Maximilian Zymolka (83.), 5:3 Sebastian Spisla (90.).

SC Dortelweil - TSV Vatanspor Bad Homburg 2:1 (1:1):Die völlig neu zusammengestellte Mannschaft der Gäste hielt sich beim Titelaspiranten sehr wacker. "Dortelweil hat aber unterm Strich verdient gewonnen, wenngleich ein 2:2 noch möglich gewesen wäre", dachte Vatan-Boss Yasin Bozdag an Sefa Ustas Großchance aus der 90. Minute.

Asmir Hajdarovic hatte die Gäste kurios in Front gebracht: Die Nummer 77 der Gäste stellte sich einem Abwehrschlag von Dortelweils Keeper Yannick Rühl in den Weg, so dass der Ball von Hajdarovics Brust am verdutzten SC-Keeper vorbei ins Tor prallte. Dortelweil antwortete aber mit dem 1:1 durch Andrei Dogot umgehend (15.). Hajdarovic hätte dann zwei Mal erneut für die Gäste vorlegen können (45./56.) - stattdessen fasste sich auf der Gegenseite Julian Mistetzky ein Herz und traf zum 2:1 (61.). Ein Arbeitssieg für den Tabellenzweiten - eine umso unglücklichere Niederlage für den Ex-Verbandsligisten.

Tore:0:1 Asmir Hajdarovic (9.), 1:1 Andrei Dogot (15.), 2:1 Julian Mistetzky (61.)..

SV Gronau - Usinger TSG 4:5 (1:2):Kein Spiel für schwache Nerven! Hin und her ging es, zwei Mal lag Gronau vorne, drei Mal die Usinger - auch am Ende, als Torben Selzer im Anschluss an eine Ecke von Lars Günther den 5:4-Siegtreffer köpfte. Damit hatte der Ex-Verbandsligist seine erneuten Defensivschwächen nochmals kaschieren können. Übrigens: Auch die Gronauer hatten fünf Mal ins Tor getroffen - doch Nico Gaschs vermeintlichem 2:1 (42.) hatte der Referee seine Anerkennung aus Abseitsgründen verweigert.

Der Torefilm:1:0 Marco Greco (10./nach Unstimmigkeit in der UTSG-Abwehr), 1:1/1:2 Marco Weber (12./Zusammenspiel mit Marcel Kopp, 45./"Hammer" unter die Latte), 2:2 Greco (48./Kopfball nach zögerlichem Herauslaufen von Torwart Dominik Roos), 3:2 Pinto da Silva (60.). 3:3 Perica Zrakic (63./Kopfball), 3:4 Torben Selzer (64./Zuspiel Weber), 4:4 Nico Gasch (70.), 4:5 Selzer (90. + 3).

1. FC-TSG Königstein - Türk. SV Bad Nauheim 1:3 (0:0).Cagakan Kiran, der Königsteiner Trainer, verstand gestern Nachmittag die Fußballwelt nicht mehr. Aus seiner Sicht spiegele das Endergebnis "in keinster Weise den Verlauf der 90 Minuten wider". Was in erster Linie am Unparteiischen gelegen habe. "Ich bin jetzt seit 14 Jahren Trainer, aber eine dermaßen schlechte Schiedsrichterleistung ist mir bislang noch nicht untergekommen", schimpfte Kiran und verwies dabei zunächst auf die 28. Minute, in der sein Spieler Gianni Petrone von hinten rüde von den Beinen geholt worden sei, jedoch ohne "farbige" Folgen für seinen Gegenspieler aus Bad Nauheim. Wenn es da die Rote Karte an die Adresse des Gegners gegeben hätte, "wäre die Partie womöglich ganz anders verlaufen", meinte Kiran.

Die Rote Karte gegen den von Königsteins Übungsleiter eingewechselten Orkan Beslen wegen Nachtretens (55.) sei hingegen "völlig in Ordnung gegangen" - was auch für das 0:1 (64.) durch einen von Erdinc Usta verwandelten und zuvor durch Murat Özbek verschuldeten Strafstoß gelte. Dagegen aber seien dann das vorentscheidende 0:2 (68.) durch Ugur Albayrak und auch der K.o. zum 0:3 (84.) von Semih Yavas laut Kiran "jeweils aus klarer Abseitsposition gefallen".

Am Ende reichte es für den Tabellenletzten, der durch Ali Osman (2) und Luis Dahl vielversprechende Einschussgelegenheiten besaß und ein ebenbürtiger Gegner gewesen sei, nur noch zum 1:3-Ehrentreffer durch Alen Nukovic (86.).

Tore:0:1 Erdinc Usta (64./FE), 0:2 Ugur Albayrak (68.), 0:3 Semih Yavas (84.), 1:3 Alen Nukovic (86.). gg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare