+
Männer auf dem Rad: Axel Wilken (links) und Peter Drnec vom RC Hattersheim.

„Geleitschutz“ für die beiden Sieger

  • schließen

Der schnellste Läufer und die schnellste Läuferin waren einfach zu identifizieren. Zwei Radfahrer vom RC Hattersheim gaben ihnen wieder „Geleitschutz“ und fuhren von Hofheim bis nach Höchst neben ihnen her.

Der schnellste Läufer und die schnellste Läuferin waren einfach zu identifizieren. Zwei Radfahrer vom RC Hattersheim gaben ihnen wieder „Geleitschutz“ und fuhren von Hofheim bis nach Höchst neben ihnen her. Peter Drnec, der Vorsitzende des RC Hattersheim, fuhr auf Augenhöhe mit dem Sieger Hillary Maiyo, sein Vereinskollege Axel Wilken begleitete die rasante Betty Chepkwony.

„Ich habe es noch nie erlebt, dass ich die Männer so lange noch gesehen habe“, zeigte sich Wilken vom Tempo der kenianischen Siegerin beeindruckt. Beide Radfahrer hatten ihren Spaß und begleiteten die Läufer wieder einmal sehr gerne auf den zehn Kilometern zwischen Hofheim und Höchst. Peter Drnec war zufrieden: „Das war eine gute Vorbereitung für den Giro Hattersheim.“

(cn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare