+
Zum Gruppenbild stellten sich die Organisatoren und Helfer des 32. Offensiv-Cups.

Offensiv-Cup

Ein gemütlicher Abend in kleiner Runde

  • schließen

Der Dankeschön-Abend für die Helfer gehört zum Offensiv-Cup dazu und ist zu einer festen Einrichtung geworden.

Im Sportlerheim am Karl-Eckel-Weg in Hattersheim trafen sich in diesem Jahr die Organisatoren und Helfer des Offensiv-Cups. Es ist ein kleines Dankeschön an die vielen ehrenamtlichen Helfer, die sich Jahr für Jahr in den Dienst der guten Sache stellten, und soll auch zeigen, dass ohne sie eine Veranstaltung wie der Offensiv-Cup gar nicht zu stemmen sei.

Dieter Padberg, Regionalleiter der Taunus Sparkasse, nahm genau diesen Punkt in seiner Rede auf und bedankte sich bei allen, die den Offensiv-Cup in irgendeiner Form unterstützen. Anschließend ergriff Armin Schott, Gebietsverkaufsleiter von Rhein-Main Media für den Main-Taunus-Kreis, das Wort: „Ich bedanke mich bei den Helfern, ohne die es nicht geht. Ohne sie können wir so ein Turnier wie den Offensiv-Cup gar nicht mehr stemmen.“ Anschließend bedankte sich Schott auch bei den Verantwortlichen der DJK Hattersheim, die für diesen Abend das Essen organisiert hatten.

Schott hatte die Summe von 10 135 Euro genannt, die beim Offensiv-Cup für die Leberecht-Stiftung unserer Zeitung zusammenkamen. Während das Büfett eröffnet worden war, wurde die nächste Tradition wiederbelebt. Es wurde spontan gesammelt. Mit diesen 265 Euro waren es schließlich 10 400 Euro, die zu Gunsten körperlich und geistig behinderter Kinder verwendet werden können. Ein schöner Betrag, der auch hoffen lässt, dass es im kommenden Jahr im gleichen Umfang mit diesem Turnier am 12. Januar 2019 weitergeht.

Auch wenn die Grippewelle auch die Helfer und Organisatoren nicht verschonte, war es ein schöner Abend, den die kleine Gruppe bei gutem Essen im Hattersheimer Sportlerheim verbrachte.

(vho)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare