+
Starke Ersatzfrau: Eda Sarikaya (TTC Ginsheim).

Frauentischtennis-Bezirksoberliga

Ginsheim marschiert

Ungeachtet aller Personalsorgen darf Frauentischtennis-Bezirksoberligist TTC Ginsheim weiterhin auf die Meisterschaft und den Verbandsligaaufstieg hoffen.

Mit dem 8:3-Erfolg beim bisherigen Tabellenzweiten TSV/RW Auerbach festigten die Damen des TTC Ginsheim die Tabellenführung in der Bezirksoberliga Süd (Gruppe I).

„Der Sieg ist deutlicher als es hätte sein müssen“, räumte Spielführerin Sandra Orthel ein, die Auerbach besser als das klare Ergebnis gesehen hatte. Beide Doppel zu Beginn seien sehr knapp gewesen und erst jeweils im fünften Satz an Ginsheim gegangen. Susanne Schuller und Sandra Orthel erhöhten auf 4:0. Zwar wurde es nach den Niederlagen im hinteren Paarkreuz und Orthels Spielverlust im Spitzeneinzel noch einmal knapper, doch bewiesen die Ginsheimerinnen nach dem auf 4:3 zusammengeschrumpften Vorsprung Nervenstärke. Neben Schuller punkteten im zweiten Einzeldurchgang mit Eda Sarikaya und Delia Maid auch die Ersatzspielerinnen, so dass Orthel mit ihrem zweiten Tageserfolg im ersten Überkreuzspiel des dritten Einzeldurchgangs den 8:3-Endstand sicherte.

TTC Ginsheim : Sandra Orthel/Susanne Schuller (1/0), Eda Sarikaya/Delia Maid (1/0), Orthel (2/1), Schuller (2/0), Sarikaya (1/1), Maid (1/1). monz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare