+
Walter Massing nimmt bei der WM in Österreich Maß.

Schießen

Ginsheimer auf Rekordjagd

In Burgenland nehmen noch bis Sonntag die weltbesten Sportschützen genau Maß. Darunter auch ein Ginsheimer, der sich in der ewigen deutschen Bestenliste an die Spitze katapultieren könnte.

Auf der burgenländischen Landesschießstätte finden im österreichischen Eisenstadt noch bis zum 25. August die 28. MLAIC-Weltmeisterschaften der Vorderladerschützen statt, Mehr als 400 Teilnehmer aus 25 Nationen nehmen dort die Ziele ins Visier. Zum zweiten Mal nach den Europameisterschaften 2013 steht die Schießanlage in Eisenstadt bei den Vorderladerschützen im Blickpunkt, bei denen das 24-köpfige deutsche Nationalteam als hoher Favorit antritt.

Zu den erfolgreichsten deutschen Vorderladerschützen gehört zweifelsohne der Ginsheimer Walter Massing, der seit 2002 insgesamt auf elf Einzeltitel gekommen ist und sich mit einem weiteren Sieg an die Spitze der deutschen Bestenliste bei Weltmeisterschaften setzen könnte. Für dieses Ziel hat der 59-Jährige seine Chancen bei fünf Starts. Vier Mal gewann Massing den „Tanegashima“-Wettbewerb mit 13 Schüssen, von denen dann die besten zehn gewertet werden, auf 50 Meter im Stehendanschlag.

Ebenfalls im Stehendschießen fällt die Entscheidung beim „Vetterli“-Wettbewerb mit dem Perkussionsgewehr auf 50 Meter, den der Ginsheimer ebenfalls schon vier Mal für sich entscheiden konnte. Gute Chancen hat Massing auch am Freitag mit dem Perkussionsfreigewehr („Whitworth“) und dem Steinschlossgewehr („Pennsylvania“).

Ein viel beachtetes Comeback gelang dem Mörfelder Lothar Behrend (70), der sich nach 15 Jahren wieder für das Nationalteam qualifizieren konnte. Die internationale Vorderladerkarriere des Tellschützen hatte ihren bisherigen Höhepunkt im Jahr 1989, als er den WM-Titel mit dem Steinschlossgewehr im Liegendanschlag auf 100 Meter Entfernung im „Maximilian“-Wettbewerb gewann.

Zuletzt schoss Behrend 2003 für das deutsche Nationalteam und gewann bei der EM im finnischen Halikko den Einzeltitel mit einem Original-Luntenschlossgewehr im „Tanegashima“-Wettbewerb. An diesen Erfolg möchte der Mörfelder nun 15 Jahre später anknüpfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare