+
So möchte Sebastian Ruhm am Samstagabend auch gerne wieder jubeln.

Volleyball

TuS Kriftel gibt sich siegesgewiss gegen Blankenloch

  • schließen

Die Volleyballer der TuS Kriftel erwarten am Samstagabend die TSG Blankenloch zum absoluten Top-Spiel der 3. Liga Süd.

Die TuS Kriftel spielt bislang eine überragende Runde. Zehn Siege in den ersten zehn Partien mit der Maximal-Ausbeute von 30 Punkte – und das bei nur vier abgegebenen Sätzen insgesamt: Die Mannschaft von Trainer Tim Schön dominiert die 3. Liga Süd und darf deshalb auch zurecht vom Aufstieg in die 2. Liga träumen.

Rollen klar verteilt

Am Samstagabend steht nun das Spitzenspiel auf dem Programm. Um 20 Uhr gastiert mit der TSG Blankenloch der Tabellenzweite und somit ärgste Verfolger in der Weingartenhalle. Der Gast rangiert derzeit mit acht Punkten Rückstand hinter Kriftel. Eine der beiden Niederlagen in dieser Saison musste Blankenloch beim Hinspiel hinnehmen. Damals setzte sich Kriftel am zweiten Spieltag glatt mit 3:0 beim Aufsteiger durch. Auch deshalb sind die Rollen vor dem Top-Spiel klar verteilt. Mit dem elften Sieg im elften Spiel würde die TuS Kriftel einen großen Schritt in Richtung Titel machen – und die eigenen Ambitionen einmal mehr unterstreichen. Im letzten Spiel des Jahres steht aber noch einmal eine echte Herausforderung auf dem Programm.

Das weiß auch Kapitän Sebastian Ruhm. „Das ist nochmal ein Highlight zum Abschluss des Jahres. Wenn wir gewinnen, sieht es richtig gut aus“, erklärt der Kapitän der TuS. Nur zu gerne würde auch er natürlich das Jahr ungeschlagen beenden. Dass es so rund läuft, damit hätte keiner wirklich gerechnet. „Das fühlt sich aber gut an“, sagt Ruhm. Gerade den heimischen Fans in der Weingartenhalle möchten Ruhm und Co. am Samstagabend einen schönen Jahresabschluss bereiten. Und weil es das Top-Spiel der 3. Liga Süd ist, müsse Trainer Tim Schön auch keine besonderen Motivations-Tricks anwenden. „Das ist vor so einem Spiel nicht nötig“, stellt der Kapitän klar. Durch die vielen Siege sei das Selbstvertrauen in der Mannschaft natürlich dementsprechend ausgeprägt. Sebastian Ruhm erklärt die weiteren Gründe für die bisherige „Traum-Saison“: „Wir haben auf allen Positionen mindestens einen gleichwertigen Ersatzspieler. Zudem sind wir sehr eingespielt. Das macht uns momentan so stark.“

Außerdem gibt es ein Ritual, was die Mannschaft schon seit einiger Zeit umsetzt – und was das Team dann auch zusätzlich zu den Siegen treibt. „Wenn wir gewinnen, dürfen wir montags zum Aufwärmen Fußball spielen“, berichtet Sebastian Ruhm. In dieser Saison wurde somit also nach jedem Spieltag im darauffolgenden Training zunächst einmal mit dem Fußball geübt. „Wir kicken alle gerne“ erklärt der TuS-Kapitän, dass sich die Mannschaft darauf immer ganz besonders freut.

Gegen Blankenloch soll nun also der elfte Sieg der TuS Kriftel in dieser Saison eingefahren werden. Wenn das Team so weiter macht, dann steht der Meisterschaft nicht mehr viel im Weg. „Unser Ziel ist der Aufstieg. Wir sind voll im Plan“, stellt auch Sebastian Ruhm klar. Und wenn die TuS weiter so erfolgreich spielt, dann darf die Mannschaft sich auch noch einige Male in dieser Saison montags auf das Fußballspielen freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare