+
Neuzugang für den TTC OE Bad Homburg: Samuel Kulczycki.

Tischtennis, 2. Bundesliga

Vor dem Gipfeltreffen am Sonntag: TTC OE Bad Homburg holt neue Spieler

Am Sonntag können die Tischtennisprofis aus der Kurstadt mit Zweitliga-Tabellenführer Borussia Dortmund gleichziehen. Der Kader für die neue Saison nimmt indes konkrete Formen an.

Nach zuletzt drei Siegen in Serie in der 2. Tischtennis-Bundesliga will der TTC OE Bad Homburg nun auch noch den Skalp des Spitzenreiters. Am Sonntag um 14 Uhr stellt sich Tabellenführer Borussia Dortmund in der Wingert-Sporthalle vor. Bei den Gastgebern, die das beste Team der Rückrunde stellen (10:2 Punkte), ist mit Rares Sipos der Bronzemedaillengewinner der Junioren-Europameisterschaften in Portugal wieder mit an Bord.

Das attraktive Meisterschaftsspiel steht unter dem Motto „Süwag day“. Schüler- und Jugendmannschaften aus der Region können die Begegnung nach einer Voranmeldung bei Bad Homburgs Sportlichem Leiter Mirko Kupfer (per E-Mail an mirko.kupfer@ttcoe.de) bei freiem Eintritt besuchen. „Auf dieses Spiel freue ich mich ganz besonders“, sagt Teammanager Johannes Herrmann aber nicht nur deswegen. Er hat seine Tischtennis-Karriere bei den Borussen begonnen und in Dortmund bis 1998 studiert. Beim TTC OE ist der Lehrer-Trainer der Carl-von-Weinberg-Schule seit sieben Jahren als entscheidender Macher engagiert.

Nach der überraschenden 1:6-Schlappe des BVB in Mainz beträgt der Rückstand der Ober-Erlenbacher auf die Dortmunder nur noch zwei Punkte. Dies dürfte neben der Erfahrung aus dem Hinspiel (5:5) Motivation genug sein, mit einem Sieg vor eigenem Publikum mit den Borussen gleichzuziehen. Mit dem 18-jährigen Sipos steht dem TTC OE Bad Homburg nicht nur am Sonntag, sondern auch in den beiden restlichen Begegnungen dieser Zweitligasaison gegen Celle (am 30. April) und in Saarbrücken (am 14. April) das Trumpf-Ass zur Verfügung. Wenn er mit seiner Nummer eins angetreten ist – Sipos kommt auf eine Einzel-Bilanz von 10:5 – hat der TTC OE noch kein Spiel verloren.

Sipos wird besonders motiviert sein, denn im Hinspiel in der Bürgmann-Sporthalle hatte er zwar gegen Alberto Mino mit 3:1 gewonnen, aber sowohl das Doppel (mit Nandor Ecseki) als auch das Spitzen-Einzel (1:3 gegen Erik Bottroff) in jeweils vier Sätzen verloren.

Gute Kontakte des Ausrüsters

Unterdessen hat der TTC OE nach der Verpflichtung von U23-Nationalspieler Nils Hohmeier die Neuzugänge zwei und drei für die nächste Saison vorgestellt. Der 16-jährige Pole Samuel Kulczycki belegt Platz sechs der U18-Weltrangliste und war schon Dritter der Cadet European Championship. Lev Katsman (17) ist Achter jenes Worldrankings und stammt aus Russland. Möglich wurden die Transfers durch die Kontakte des neuen Ausrüsters für die Profis aus dem Bad Homburger Stadtteil. Für die Oberliga-Mannschaft des TTC OE gibt es übrigens beim favorisierten Tabellenzweiten TV Braunfels ein Wiedersehen mit Michael Mengel, dem langjährigen Kapitän der Ober-Erlenbacher. Außerdem spielt im vorderen Paarkreuz der Braunfelser Xiaojun Gao, Coach des derzeitigen Zweitliga-Teams der Kurstädter. (sp/rem)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare